Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Mafia in „Tubinga“?

Keiner gelesen

Die Mafia in „Tubinga“? Wir berichteten am 1. Februar.

07.02.2010

Mafia in „Tubinga“? Der Soziologe und Mafia-Spezialist Francesco Forgione behauptet es. Sein Buch „Mafia-Export“ wurde in der „Süddeutschen Zeitung“ durchaus positiv besprochen.

Beim Landeskriminalamt (LKA) in Stuttgart hat keiner das Buch gelesen. Aber man weiß, dass es „teilweise ungenau, teilweise unzutreffend und teilweise veraltet“ ist (Pressesprecher Horst Haug). Keiner hat das Buch gelesen, ich auch nicht. Deswegen weiß ich auch nicht, ob es ungenau, unzutreffend oder veraltet ist.

Umso mehr bewundere ich die prophetisch-prognostischen Fähigkeiten des Landeskriminalamtes (LKA). Hat das TAGBLATT vor Jahren nicht mal was über Mafia und Lustnau geschrieben? Leider habe ich keine Zeit im Archiv zu suchen.

Die Mafia in „Tubinga“?

Max Steinacher, Tübingen

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

07.02.2010, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball