Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Demo des „Aktionsbündnis Solidarität mit Israel“

Keiner ist auserwählt

Die Debatte über die Kundgebung des „Aktionsbündnis Solidarität mit Israel“ auf dem Tübinger Marktplatz geht weiter.

04.08.2014

Zur Äußerung eines TOS-Mitgliedes, dass Israel ein auserwähltes Volk sei: Aus dem Auserwähltheitswahn verschiedener Völker ist nichts als Unheil für die Welt entstanden. Es hat noch nie ein „auserwähltes Volk“ gegeben, es hat aber schon unzählige Völker gegeben, die sich eingebildet haben, auserwählt zu sein. Juden, Griechen, Römer, Araber, Spanier, Franzosen, Engländer, Japaner, Deutsche, US-Amerikaner … haben sich im Laufe der Geschichte für „auserwählt“ gehalten, was für ihre Nachbarn immer eine Katastrophe war. In den Augen auserwählter Völker sind andere Völker Völker minderen Rechts und können auch entsprechend behandelt werden.

Übrigens bin ich auch gegen Antisemitismus!

Roland Fakler, Reusten

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball