Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Die Schwitzkasten-Elf der Woche

Kirbe-Helden, Spitzenstürmer und Abwehrspieler mit Offensivqualitäten

Diese elf Kicker haben dem Fußball-Wochenende im Kreis ihren Stempel aufgedrückt

17.10.2016

Von Moritz Hagemann

Nummer 1) Florian Schwabe (SV Wurmlingen): Nach dem 0:0 in Lustnau spielte der SVW auch gegen Altingen torlos. In der Wurmlinger Offensive passt es nicht, doch hinten steht die Null. Auch dank Schwabe.

Nummer 2) Johannes Steib (SV Pfrondorf): Der Aufsteiger trotzte der SG Reutlingen in der Bezirksliga ein 3:3-Remis ab. Defensiv-Spezialist Steib machte zwei Treffer.

Nummer 3) Sebastian Knoll (TSG Tübingen): Dass der Innenverteidiger der Tübinger Offensiv-Qualitäten hat, ist bekannt. Am Sonntag zeigte er sie, machte das 1:1 gegen Nagold und half dann mit, die 2:1-Führung über die Zeit zu retten.

Nummer 4) Jakob Gärtner (SV 03 Tübingen II): Doppelpack beim 4:0 bei der Spvgg BSO und der SV 03 II setzt seinen Höhenflug fort. Gärtner, der in der Vorsaison auch schon der Ersten kickte, überzeugte offensiv wie defensiv.

Nummer 5) Dominik Tschur (SV Neustetten): Neustetten ist momentan stark drauf. Dem 5:1 über Meisterkandidat SV Weiler ließ der SVN einen 5:0-Sieg über Lustnau II folgen. Tschur überzeugte dabei mit zwei Treffern.

Nummer 6) Björn Straub (SV Hirrlingen): Der Trainer geht voran: Die Hirrlinger spielen in der A-Liga stark auf, zur eigenen Kirbe gab’s einen 5:0-Kantersieg beim Schlusslicht in Seebronn.

Nummer 7) Max Leibfarth (TSV Hagelloch): Mit 8:0 pflügte Hagelloch über den SV Oberndorf hinweg. Leibfarth machte drei Treffer und der TSV ist in der B-Liga auf Kurs in Richtung Spitze.

Nummer 8) Christoph Schelling (SF Dußlingen): Diese Spitze haben die Dußlinger Sportfreunde in der anderen B-Liga schon erreicht. Schelling traf beim Derbysieg beim TSV Ofterdingen II doppelt, Dußlingen gewann mit 4:1.

Nummer 9) Sertan Seferoglu (SV Wendelsheim): 3:0-Sieg für den Aufsteiger in der Bezirksliga gegen die Älbler vom FC Engstingen. Seferoglu machte zwei Treffer und verhalf dem SVW zum wichtigen Dreier.

Nummer 10) Mouhamed Arfaoui (SV 03 Tübingen): Der Nulldrei ist die Überraschungsmannschaft der bisherigen Landesliga-Saison. Beim 4:1-Sieg in Gechingen machte Arfaoui zwei Treffer, sein Klub steht auf dem dritten Tabellenplatz.

Nummer 11) Cihan Canpolat (TSV Hirschau): Machte drei Tore beim 6:1 gegen Belsen und Hirschau kommt langsam in Schwung. Die viel gelobte Offensive hat inzwischen ihr Visier richtig eingestellt. Auch Canpolat.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Oktober 2016, 15:06 Uhr
Aktualisiert:
17. Oktober 2016, 15:06 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Oktober 2016, 15:06 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen