Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar Inklusion

Kleine Schritte, großes Ziel

Er will das Thema Inklusion in die Gesellschaft hineintragen. „Wenn alle ein bisschen genauer hinschauen würden, wäre alles einen Tick besser“, sagt Michael Embery. Der städtische Reutlinger Behindertenbeauftragte sammelt seit Anfang 2013 Erfahrungen mit dem Bohren dicker Bretter – und hat bei allem Idealismus schon den nötigen realistischen Blick. „Inklusion ist ein Ziel, das man nicht morgen erreichen kann“, sagt er.

13.08.2014
  • Matthias Reichert

Gelingen könne es nur, wenn alle mitmachten. „Die Gesellschaft muss mit- und umdenken“, sagt der Behindertenbeauftragte. Doch das geht nicht ohne Unterstützung von Verwaltungsspitze und Gemeinderat. Man darf gespannt sein, wann die als Sehhilfe für Blinde gedachte Regenrinne in der Wilhelmstraße so umgebaut wird, dass Rollstuhlfahrer nicht mehr darin hängen bleiben. Oder wann die angeblich barrie...

81% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball