Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Klopp gegen Mourinho: eins zu eins
Jürgen Klopp (rechts) und José Mourinho im Duell. Foto: Imago
Fußball

Klopp gegen Mourinho: eins zu eins

Liverpool muss sich über das Remis bei Manchester United ärgern. Guardiola kassiert derbe Schlappe in Everton.

16.01.2017
  • DPA

Manchester. Superstar Zlatan Ibrahimovic hat Jürgen Klopp und dem FC Liverpool mit seinem späten Tor einen wichtigen Prestigesieg noch entrissen. Manchester United kam dank des Treffers des Schweden, der allerdings nicht hätte zählen dürfen, im Old Trafford noch zu einem 1:1 gegen den Erzrivalen. In der Premier League sind die Liverpooler auf Platz drei abgerutscht.

Die Gäste gingen im Topspiel zunächst in Führung. James Milner (27. Minute) traf per Strafstoß, nachdem Manchesters Paul Pogba den Ball im Strafraum mit der Hand gespielt hatte. In der zweiten Hälfte drückte das Team von Coach José Mourinho, das zuletzt neun Siege in Serie verbuchen konnte, auf den Ausgleich. Der fiel schließlich dank Ibrahimovic (84.). Ärgerlich für Klopp: Das Tor hätte wegen einer Abseitsposition zuvor nicht zählen dürfen. „Es war ein herausragendes Spiel, ich habe es sehr genossen“, sagte Klopp und zog trotz der Punktverluste ein positives Fazit: „Vor dem Spiel haben einige Leute gedacht, wir würden hier unter die Räder kommen. Jeder Fan kann heute stolz auf die Mannschaft sein.“

Dagegen hat sich Manchester City mit einer krachenden Niederlage wohl endgültig aus dem Titelkampf verabschiedet. Das Team des früheren Bayern-Trainers Pep Guardiola kassierte beim FC Everton mit 0:4 (0:1) seine höchste Saisonpleite und muss sich nun auf heftigen Gegenwind einstellen. Bei Manchester kam Nationalspieler Leroy Sané nicht zum Einsatz, sein DFB-Kollege Ilkay Gündogan fehlte weiter wegen seiner Kreuzbandverletzung.

„Wir haben uns in der ersten Halbzeit genug Chancen herausgespielt. Everton hat die einzige Möglichkeit genutzt“, sagte Guardiola: „Dann haben sie direkt nach der Pause getroffen. Das ist mental schwierig.“ Die aktuelle Lage sei „schrecklich“ für seine Spieler: „Ich habe ihnen gesagt: Bleibt positiv. Ihr habt schon viele fantastische Spiele in dieser Saison gezeigt, aber seid nicht immer dafür belohnt worden.“ dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.01.2017, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball