Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Klopps "Reds" am Ende mit Pech
Die Liverpooler, hier mit Clyne im Zweikampf mit Suarez (rechts), mussten ein spätes Gegentor hinnehmen. Jürgen Klopp sah es mit Spannung. Foto: Imago
Liverpool verliert 0:1 in Villarreal - Donezk und Sevilla trennen sich 2:2

Klopps "Reds" am Ende mit Pech

Im Halbfinale der Europa League mussten Klopps Liverpooler bei Villarreal ein spätes 0:1 hinnehmen. Sevilla erkämpfte sich ein 2:2 in Donezk.

29.04.2016
  • DPA/SID

Köln. Jürgen Klopp muss mit dem FC Liverpool um den den Einzug in das Europa-League-Finale bangen. Die Reds verloren beim FC Villarreal 0:1 (0:0). Das Siegtor für die Spanier erzielte Adrián López erst in der Nachspielzeit. Liverpool kann aber mit einem Sieg vor eigenem Publikum an der Anfield Road in einer Woche das erhoffte Endspiel doch noch perfekt machen.

Villarreal hatte zuvor Bayer Leverkusen ausgeschaltet. Im zweiten Halbfinal-Hinspiel trennten sich Schalke-Bezwinger Schachtjor Donezk und Titelverteidiger FC Sevilla 2:2 (2:1). Die Rückspiele stehen am kommenden Donnerstag an, das Finale findet am 18. Mai in Basel statt.

Titelverteidiger FC Sevilla hat dagegen den erneuten Einzug ins Europa-League-Finale vor Augen. Im Halbfinal-Hinspiel bei Schachtjor Donezk erreichte der Sieger der vergangenen beiden Jahre in Lwiw ein 2:2 (1:2). Damit reicht den Spaniern im Rückspiel in einer Woche vor heimischer Kulisse schon ein 0:0 oder 1:1, um die Chance auf den fünften Europokalsieg seit 2006 zu wahren. Donezk kämpft um den zweiten internationalen Titel nach dem Uefa-Pokal-Sieg 2009 im Finale gegen Werder Bremen.

Vitolo (6.) und Kevin Gameiro (81.) trafen für Sevilla, zwischenzeitlich hatten Marlos (23.) und Taras Stepanenko (35.) das Spiel für Donezk gedreht. Mit dem frühen Auswärtstor im Rücken hätte die Mannschaft von Trainer Unai Emery eigentlich selbstbewusst aufspielen können, doch fortan übernahm Donezk die Initiative. Den beiden Treffern der Hausherren gingen kapitale Stellungsfehler in der Hintermannschaft von Sevilla voraus. Im zweiten Durchgang brachte der eingewechselte Michael Krohn-Dehli Schwung ins Spiel der Andalusier, doch nur wenige Minuten später musst der Däne verletzt raus. Dann traf Sevillas Mittelstürmer per Foulelfmeter zum 2:2.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball