Ausbildung

Knapp 39 Prozent der Azubi-Stellen bleiben unbesetzt

Der akute Mangel an Nachwuchskräften macht sich in der Region branchenübergreifend bemerkbar. Geflüchtete sorgen für Entlastung.

22.09.2022

Von Isabelle Vees

Noch bevor der Abschluss in der Tasche ist, stehen Schulabgängerinnen und Schulabgänger vor der großen Frage: Was dann? Das Angebot der Möglichkeiten, was nach dem Schulabschluss folgt, scheint endlos. Ein Freiwilliges Soziales Jahr, der weitere Schulbesuch, der zum höheren Abschluss führt, oder vielleicht doch erst einmal für ein Jahr ins Ausland? Für Menschen, die bereits mit einem Berufsfeld l...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
22.09.2022, 18:00 Uhr
Lesedauer: ca. 3min 04sec
zuletzt aktualisiert: 22.09.2022, 18:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen