Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Knirscht es wieder bei Drogerie Müller?
Drogerieketten-Besitzer Erwin Müller, hier jüngst beim Interview, hat nach Angaben der "Lebensmittel-Zeitung" seinen Beirat neu gebildet. Foto: Lars Schwerdtfeger
Berichte über Rücktritte im Beirat - Offenbar erhebliche Verluste aus Finanzwetten

Knirscht es wieder bei Drogerie Müller?

Gibt es bei Drogerie Müller nach Verlusten aus Finanzwetten und Rücktritten im Beirat nochmals Unruhe? Darauf lassen Berichte der "Lebensmittel-Zeitung" schließen. Das operative Geschäft läuft aber gut.

19.04.2016
  • FRANK KÖNIG

Ulm. Drogerie Müller kommt nicht aus den Schlagzeilen heraus. Obwohl sich die Lage nach missglückten Finanzwetten und Spekulationsgeschäften zunächst beruhigt zu haben schien, gibt es anscheinend neue Unruhe auf der Führungsebene des drittgrößten deutschen Drogeriemarkt-Filialisten.

So berichtet die "Lebensmittel-Zeitung" von einem "Machtkampf bei Müller", der demnach vor allem zwischen Erwin Müllers Sohn, Reinhard Müller, und der Frau des Firmengründers, Anita Müller, ausgetragen werde. In diesem Kontext soll es im Beirat, den Erwin Müller (83) auf Druck der Banken 2013 installiert hatte, Rücktritte gegeben haben. Dabei sollen laut "Lebensmittel-Zeitung" auch hohe Konzernverluste und auftretende Haftungsfragen eine Rolle gespielt haben. Der Beirat habe daher auf mehreren Positionen neu besetzt werden müssen. Die Geschäftsleitung in der Müller-Zentrale in Ulm wollte unserer Zeitung keine Stellungnahme zu den Berichten abgeben.

Der Beirat spielt eine besondere Rolle bei Müller, weil er für Transparenz und Kontinuität in der Unternehmensleitung sorgen soll. Erwin Müller begründete die Einrichtung des Beirats damals so: "Der Beirat fungiert als Kontrollorgan, welches die Geschäftsführung überwachen soll, vor allem auch, wenn ich einmal nicht mehr selbst die Geschicke der Gruppe lenken kann."

Müller steht weiterhin an der Spitze des Konzerns, mit Co-Geschäftsführerin Elke Menold. Dem bisherigen Beirat gehörten Willem van Agtmael (Breuninger), Felix Zimmermann (Takkt), Wirtschaftsprüfer Helmut Fuchs, der im Gremium verbleibende Ulmer Unternehmer Ulf Kaufmann und eben Reinhard Müller an. Der soll nach Einschätzung der "Lebensmittel-Zeitung" auch an diesem Mandat festhalten, um den Beirat als Machtinstrument auszubauen, nachdem er bei der Firmennachfolge außen vor sei. Im Ulmer Umfeld der Firma hieß es bisher stets, dass Erwin Müller das Unternehmen einmal auf Reinhard Müllers Tochter - also auf seine Enkelin - übertragen wolle. Das Tätigkeitsfeld seines Sohnes ist währenddessen das Müller-Schießzentrum im Ulmer Norden.

Zudem hatte die "Lebensmittel-Zeitung" über eine "tiefrote" Bilanz bei Müller für das abgelaufene Geschäftsjahr 2014/2015 (30. Juni) berichtet. Während im Vorjahr in der allgemein veröffentlichten Bilanz ein Nettogewinn von 124 Mio. EUR stand, soll diesmal ein deutlicher Verlust sichtbar sein. Müller habe mit rund einer halben Mrd. EUR eine enorme Summe aufwenden müssen, um die negativen Effekte der Finanzwetten - vor allem gegen den Schweizer Franken - zu bewältigen. Für die Drohverluste aus diesen "Cross Currency Swaps", die Müller in früheren Zeiten eine günstige Refinanzierung in Franken ermöglicht hatten, waren in der Bilanz 2013/2014 aber 224 Mio. EUR an Rückstellungen gebildet. Es gab zudem ein Ausstiegsszenario in Form einer Stop-Loss-Strategie. Müller betonte damals, die Risiken seien in bar abgedeckt. Er führte auch den Wert seiner Handelsimmobilien an: mit freien Grundschulden "in erheblicher dreistelliger Millionenhöhe".

Währenddessen läuft das operative Geschäft bei Müller offenbar robust - mit einem Umsatzzuwachs um etwa 6 Prozent auf 3,6 Mrd. EUR. Müller verfügt über 742 Filialen und beschäftigt 32 000 Mitarbeiter.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball