Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Komiker trifft kranken Jugendlichen: Als ob man sich schon ewig kennt
Von links nach rechts auf der Bühne der Porsche-Arena: Kevin Elsässers Schwester Diana, ihr Freund Timo Lutz, Kevins Mutter Beatrix Elsässer, sein Bruder Dennis, der Komikaer Kaya Yanar, Kevin Elsässer selbst und sein Vater Wilfried Elsässer. Bild: Watson
Backstage mit Kaya Yanar in Stuttgart

Komiker trifft kranken Jugendlichen: Als ob man sich schon ewig kennt

Der Komiker traf sich mit dem schwerkranken Rottenburger Jugendlichen Kevin Elsässer und seiner Familie.

29.03.2018
  • Miri Watson

Eigentlich könnte Kevin Elsässer gleich in der Stuttgarter Porsche-Arena bleiben: Vor ein paar Wochen war er beim Santiano-Konzert, im Juni wird er zu Vanessa Mai gehen, und zwischendurch war er am vergangenen Wochenende bei Kaya Yanar – da sogar hinter den Kulissen. Der Comedian lud den 18-Jährigen Rottenburger und dessen ganze Familie zu einem privaten Treffen vor seiner Show ein.

„Als ob er der beste Kumpel vom Kevin wäre“, kam Kaya Yanar auf Kevin zu. So beschrieb Kevins Mutter Beatrix Elsässer die Begegnung zwischen dem Künstler und ihrem Sohn.

Im Februar 2016 wurde bei Kevin ein bösartiger Tumor, der meist im Knochen auftritt, genannt Ewing-Sarkom, diagnostiziert. Seitdem ist er in Behandlung in der Tübinger Kinderklinik. Ein Jahr lang bekam er Chemotherapie. Anfang des vergangenen Jahres wurden ihm dann Stammzellen seines Vaters transplantiert.

Eigentlich sah es gut aus. Noch während der Behandlung ging Kevin seinen Hobbys nach, engagierte sich in der Freiwilligen Feuerwehr und im Fasnetsverein, kochte für seine Familie und ging seiner Leidenschaft nach, dem Traktorfahren. Er machte die Mittlere Reife, und im Herbst begann er auf der einjährigen Berufsfachschule mit dem Schwerpunkt Metalltechnik.

Dann aber erkrankte Kevin im Februar diesen Jahres erneut. Nun muss er wieder regelmäßig in die Klinik und braucht wieder Chemotherapie, um das Wachstum des Tumors zu behandeln.

Als er vor einigen Wochen im Büro von Oberärztin Michaela Döring saß, entdeckte er ein Plakat für eine Benefizveranstaltung im Dezember diesen Jahres: Der Komiker Kaya Yanar, der aus Shows wie „Was guckst du?“ bekannt ist, wird gemeinsam mit dem bekannten Hundetrainer Martin Rütter in der Stuttgarter Liederhalle auftreten. Alle Einnahmen dieser Veranstaltung werden dem Tübinger Förderverein für krebskranke Kinder zugute kommen.

„Als Kevin das Plakat sah, erzählte er mir, wie lustig er Kaya findet“, so Döring. Da Überraschungen den Therapieverlauf positiv beeinflussen können und weil Kaya Yanar sowieso gerade durch den deutschsprachigen Raum tourt, war für die Ärztin klar: „Wenn Kaya in der Nähe ist, machen wir es möglich, dass Kevin da hingehen kann.“ Schon seit 2013 ist der Künstler der Tübinger Kinderonkologie verbunden. Damals besuchte er einen Fan, der gegen Leukämie kämpfte, auf der Station und beschloss, fortan jährlich Besuche bei den Kindern zu machen. Im Sommer 2014 gab er zudem bereits eine Benefizvorstellung auf dem Tübinger Marktplatz.

Klar, dass der Komiker Kevin und seine Familie nicht nur zu der Stuttgarter Show seines Programms „Ausrasten für Anfänger“ einlud, sondern sich vor seinem Auftritt auch mit dem Rottenburger Jugendlichen traf. „Er hat mit mir gesprochen, wie wenn er mich schon tausend Mal gesehen hätte“, so Kevin.

Kevin erzählte dem Comedian, dass er ihn bei seinem letzten Besuch auf der Kinderkrebsstation um nur einen Tag verpasst hatte. „Dafür kannst du hierher, das ist doch auch gut“, sagte Yanar und witzelte: „Leider ist die Show nicht besonders gut“. Yanar erzählte von dem geplanten Benefiz-Gig im Dezember, riss noch ein paar Witze und lud schließlich die Familie ein, Fotos mit ihm zu machen. Auf der Bühne, auf der Kaya Yanar am Abend vor ausverkauftem Haus spielen würde, durften Kevin, seine Eltern, sein Bruder und seine Schwester mit ihrem Freund gemeinsam mit Kaya Yanar posieren.

Trotz der anderweitigen Ankündigung des Komikers war Kevin begeistert von der Show: „Der Abend war gut, richtig gut“, sagte der 18-Jährige, und: „Das Treffen war super, das hat mir eigentlich alles sehr gefallen“.

Comedy für den guten Zweck

Noch ist es eine Weile hin, aber bereits jetzt gibt es Tickets für den Benefiz-Gig, den Kaya Yanar gemeinsam mit dem aus dem Fernsehen bekannten Hundepsychologen Martin Rütter am 17. Dezember unter dem Motto „Unsere kleinen Krieger – Gemeinsam für mehr Lebensfreude“ in der Stuttgarter Liederhalle geben wird. Laut Yanar werden nicht nur Rütter und er auf die Gage verzichten, auch die Techniker und alle anderen Beteiligten des Abends machen ihre Arbeit für den guten Zweck.

„Die Saalmiete mussten wir zahlen, aber auch die konnten wir drücken“, sagte Yanar. So können nahezu alle Einnahmen direkt an den Förderverein für krebskranke Kinder Tübingen gespendet werden. Der hofft auf hohe Einnahmen, die vor allem für die Forschung und für die Finanzierung von Zusatzangeboten wie etwa Musik- und Kunsttherapien verwendet werden sollen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

29.03.2018, 01:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball