Schwieriges Verhältnis zu Polen

Kommentar: Nachbarn in der Krise

Mit dem massenhaften Fischsterben erlebt der deutsch-polnische Grenzfluss Oder die größte ökologische Katastrophe seiner Geschichte.

17.08.2022

Von Dietrich Schröder

Berlin. Doch es gibt auch eine politische Dimension: Der Umgang mit dem Ereignis zeigt, dass das Vertrauen der Eliten beider Länder zueinander in einer tiefen Krise steckt. Eine umgehende Information aus dem Nachbarland, als man dort schon Ende Juli das Fischsterben beobachtete, wäre das Mindeste gewesen. Wirklich gute Nachbarn hätten sofort gemeinsam Gegenmaßnahmen eingeleitet. Stattdessen gibt ...

59% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
17.08.2022, 06:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 27sec
zuletzt aktualisiert: 17.08.2022, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort