Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Landrat an der Spitze

Kommunaler Interessenverein LTT gegründet

Tübingens Landrat Joachim Walter sprach von einem „wichtigen Schritt zur Sicherung des hohen kulturellen Niveaus“ im Landkreis: Am gestrigen Freitag wurde der Kommunale Interessenverein fürs LTT gegründet.

22.12.2012

Kreis Tübingen. Vertreterinnen und Vertreter des Landkreises, des Landestheaters und der beteiligten Gemeinden trafen sich gestern zur Vereinsgründung im Landratsamt. Der Landkreis schloss sich in dem Verein mit den Städten und Gemeinden Ammerbuch, Dußlingen, Kusterdingen, Mössingen, Nehren, Ofterdingen, Rottenburg., Starzach und Tübingen zusammen. Das gemeinsame Ziel der zehn Gründungsmitglieder: Sie wollen das LTT „im Interesse der Städte und Gemeinden des Landkreises“ finanziell und ideell fördern.

Weitere Gemeinden wollen sich anschließen

Weitere Kommunen, deren Bürgermeister gestern wegen Terminproblemen nicht an der Gründungsversammlung teilnehmen konnten, haben bereits den Beitritt ihrer Gemeinden angekündigt. Der Verein will vor allem das Kinder- und Jugendtheater des LTT und dessen Aufführungen im Kreisgebiet – etwa an Schulen – fördern.

LTT-Intendantin Simone Sterr begrüßte die Vereinsgründung „auf das Heftigste“. Sie interpretierte sie als Auftrag ans LTT, bei seinem Engagement im Landkreis „noch zuzulegen“. Die zehn Gründungsmitglieder wählten Landrat Joachim Walter zum Vorsitzenden und den Tübinger Oberbürgermeister Boris Palmer und den Nehrener Bürgermeister Egon Betz zu stellvertretenden Vorsitzenden. Mit der Wahrnehmung der Geschäftsführung beauftragte der Vorsitzende den Verwaltungsdirektor des LTT, Thomas Heskia.

Das Tübinger Landestheater will verstärkt in die Fläche ziehen. Dabei soll es der Kommunale Interessenverein unterstützen. Das LTT möchte künftig auch stärker mit Schulen und Bibliotheken kooperieren. Um seine Finanzierung zu sichern, bewilligte der Tübinger Kreistag fürs nächste Jahr auch 30 000 Euro aus dem Kreisetat (wir berichteten). ran / Archivbilder

Kommunaler Interessenverein LTT gegründet
Simone Sterr

Kommunaler Interessenverein LTT gegründet
Thomas Heskia

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.12.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball