Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Komplexes Konzept mit Kritik und Kompromissen
Das Schloss Roseck und seine Wege aus der Vogelperspektive. Die schwarz-gestrichelten Wege bestehen bereits. Der durchgezogene schwarze Weg unten soll hinzukommen, der blaue Weg wegfallen. Die roten Wege zeigen die Forderung des Unterjesinger Ortschaftsrates. Grafik: Landratsamt/Uhland2
Schloss Roseck

Komplexes Konzept mit Kritik und Kompromissen

Eine Gegenstimme im Unterjesinger Rat bekam der Vorschlag zur Planung des neuen Wegekonzeptes. Der Schlossbesitzer will Privatsphäre.

09.12.2016
  • Moritz Hagemann

Seit der reiche Tauschbörsen-Pionier Christian Alexander Schmid im Jahr 2014 das Schloss Roseck für 6,29 Millionen Euro gekauft hat, ist oberhalb des Ammertals in Unterjesingen viel geboten: zunächst die Umbauplanungen, nun das Wegenetz. Schmid hat das Schloss als Familienwohnsitz vorgesehen und will es demnach abschotten.Die Stadt hat überprüft, welche Wege rund um das Schloss überhaupt wem gehö...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball