Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Vollsperrung der B 28

Konrad-Adenauer-Straße ist nicht befahrbar

Wo an Werktagen bis zu 70 000 Autos durchfahren, herrscht am Wochenende gähnende Leere: Die Reutlinger Konrad-Adenauer-Straße wird von Freitagabend bis Montag voll gesperrt – ein Novum in der Geschichte der B 28.

30.05.2012
  • Thomas de Marco

Reutlingen. Auch wenn die Autos von Freitag, 20 Uhr, bis Montag, 5 Uhr, ausgesperrt werden – himmlische Ruhe wird auf dem kleinen Teilstück beim Tübinger Tor nicht herrschen. Denn am Wochenende wird in der Konrad-Adenauer-Straße kräftig gearbeitet:

Die Fair-Energie verlegt Schutzrohre, durch die später Fernwärmeleitungen zur Anbindung der Innenstadt und zur größeren Versorgungs-Sicherheit führen werden. Über 1000 Haushalte können dann künftig in der Innenstadt versorgt werden. Die Fair-Energie lässt sich diese Aktion 200 000 Euro kosten.

Am AOK-Knoten wird Reutlingens erste Anlage zur Überwachung der roten Ampel installiert.

Die Beleuchtung, die jetzt noch auf Seite der neuen Stadthalle steht, wird auf die Verkehrsinsel inmitten der Adenauer-Straße verlegt.

Am Fußgängersteg werden Sanierungsarbeiten durchgeführt.

„Wir haben alle möglichen Varianten wie Nachtarbeiten oder Arbeiten an Abschnitten sowie unter der Straße überprüft, aber die hatten alle Nachteile. Deshalb beißen wir in den sauren Apfel und haben ein Wochenende in den Pfingstferien gewählt“, sagt Gerhard Lude vom Amt für Straßen, Umwelt und Verkehr. Durch die offene Bauweise sei sicheres Arbeiten gewährleistet, erklärt Karl-Heinz Kutzbach vom Ordnungsamt. Zunächst wird ein provisorischer Belag aufgetragen. Die endgültige Fahrbahndecke kommt später, wenn die Gefahr der Senkung nicht mehr besteht.

Der Zeitplan sei ehrgeizig, „aber wir sind zuversichtlich, dass wir das schaffen“, betont Bauleiter Alexander Stephan (Fair-Energie). Lude vermutet, dass trotz Pfingstferien besonders am Samstag von einem Verkehrsproblem auszugehen ist. Die größten Schwierigkeiten werden am Hohbuchknoten erwartet.

Konrad-Adenauer-Straße ist nicht befahrbar
Sie bereiten die Vollsperrung der Konrad-Adenauer-Straße vor: (von links) Georg Arentz (Fair-Energie), Patrick Heintel (Straßenamt), Karl-Heinz Kutzbach (Amt für Öffentliche Ordnung), Gerhard Lude (Straßenamt) und Damiano Dragone (Ordnungsamt). Bild: Faden

Konrad-Adenauer-Straße ist nicht befahrbar

Reutlingen. Während der Vollsperrung der Konrad-Adenauer-Straße wird der Verkehr wie folgt umgeleitet:
Von Tübingen ab Hohbuchknoten (linker Bildrand) über Schwab- und Alteburgstraße (mehrfarbige Strecke).
Von Pfullingen über Alteburg- und Schwabstraße zum Hohbuchknoten.
Von Metzingen über die Ost-West-Trasse vom Hohbuchknoten ebenfalls über Schwab- und Alteburgstraße.
Von der Innenstadt über Hohbuchknoten, Schwab- und Alteburgstraße.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

30.05.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball