Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kunst im Kasten

Kreative Immenhäuser nutzen Bushaltestelle

Den Immenhäusern ist ihre Bushaltestelle, was andernorts ein Jugendraum, eine Kneipe oder ein Lädle: „ein Treffpunkt, wo sich gemeinschaftliches Leben“ abspielt, so die Definition Michael Armingeons. Nach Einschätzung des 69-jährigen ehemaligen Ingenieurs ist der Haltepunkt „Am Ochsen“ gar „der letzte Ort“, wo sich Jugendliche abends treffen und Ältere ein Schwätzle halten, derweil sie auf den Bus warten.

29.07.2015

Von Christine Laudenbach

Das Gemeindehaus sei „mit Hürden verbunden“, sagt er, aber das ist eine andere Geschichte. Im vergangenen Sommer wurde „Am Ochsen“ eine riesige neue Uhr angebracht.Hoch oben. Gut sichtbar schon von Weitem. Ebenfalls unübersehbar war auch ein zweites Objekt, mit dem die Immenhäuser an dieser Stelle eigentlich gar nicht gerechnet hatten: ein Glaskasten, auf Augenhöhe. Was tun damit?, üb...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
29. Juli 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
29. Juli 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen