Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kretschmann: Bundestagswahlkampf «entideologisieren»
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Die Grünen). Foto: Franziska Kraufmann/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Kretschmann: Bundestagswahlkampf «entideologisieren»

Im Bundestagswahlkampf wird die Herausforderung nach Ansicht von Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) darin bestehen, Fakten in den Mittelpunkt zu rücken.

27.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. «Es wird darauf ankommen, den Wahlkampf hart an der Sache zu führen, aber ihn, so gut es geht, zu entideologisieren», sagte Kretschmann der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. «Das ist die Lehre aus dem amerikanischen Wahlkampf. Sonst breiten sich Gerüchte oder gar Verschwörungstheorien aller Art aus.» Den Einzug der AfD in den Bundestag werde man nach Lage der Dinge zwar nicht verhindern können. Aber: «Es geht darum, dass wir ihren Aufwuchs begrenzen.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.12.2016, 08:00 Uhr | geändert: 27.12.2016, 06:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball