Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kretschmann fordert Toleranz bei sperrigen Positionen
Winfried Kretschmann beim Podium im Tübinger Stift zum Thema „Bildung und Religion“. Bild: Sommer
Vorbehalte gegen Homosexuelle ertragen

Kretschmann fordert Toleranz bei sperrigen Positionen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) fordert Toleranz auch für Menschen, die Vorbehalte gegenüber Homosexuellen haben.

18.12.2016
  • Gernot Stegert

Bei einer Diskussion zum Thema „Bildung und Religion“ im evangelischen Stift in Tübingen sagte Kretschmann: „Eine liberale Gesellschaft muss auch sperrige Positionen aushalten. Wenn jemand sagt ,Ich will nicht, dass Schwule Kinder adoptieren‘, ist das eine Haltung, die man ertragen muss.“ Toleranz müsse nicht Akzeptanz sein. Man müsse den anderen ertragen, aber nicht gut finden.

Mehr dazu am Montag im Schwäbischen Tagblatt und schon jetzt für Abonnenten oder mit Tagespass bei tagblatt.de.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.12.2016, 14:23 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball