Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kretschmann kritisiert «Rückkehr zum Protektionismus»
Ministerpräsident Winfried Kretschmann. Foto: Franziska Kraufmann/Archiv dpa/lsw
Mumbai

Kretschmann kritisiert «Rückkehr zum Protektionismus»

Bei einer Grundsatzrede an der indischen Ingenieurs-Universität IIT Bombay hat der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) eine «Rückkehr zum Protektionismus» kritisiert.

27.01.2017
  • dpa/lsw

Mumbai. «Wir erleben heute leider in Teilen der Welt eine Abschottung», sagte Kretschmann vor indischen Studenten und einer deutschen Wirtschaftsdelegation am Freitag. «Ich bin überzeugt, dass Protektionismus vielleicht ein lokales wirtschaftliches Strohfeuer auslösen kann, das Wachstum aber auf Dauer bremsen wird.»

Der Politiker rief stattdessen zu einer «regelbasierten internationalen Zusammenarbeit» auf. «Sie ist ein Beitrag für Frieden zwischen Völkern, zum gemeinsamen Schutz unserer Lebensgrundlage und zu mehr Gerechtigkeit.» Kretschmann befindet sich zurzeit auf einer sechstägigen Delegationsreise in Indien, die am Samstag mit einem Besuch in Bangalore endet.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.01.2017, 10:03 Uhr | geändert: 27.01.2017, 08:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball