Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Stuttgart

Kretschmann: Islam gehört zu Deutschland

Für Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) gehört der Islam zu Deutschland.

28.03.2018

Von dpa/lsw

Winfried Kretschmann. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv dpa/lsw

Stuttgart. «Da Millionen Muslime in Deutschland leben, gehört auch der Islam zu Deutschland», sagte er der «Stuttgarter Zeitung» (Donnerstag). Alles andere, so Kretschmann, wäre ein unauflösbarer Widerspruch. Damit trat er der Aussage von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) entgegen, der Islam sei kein Teil von Deutschland.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hatte in ihrer Regierungserklärung auch an die Adresse Seehofers gesagt, dass der Islam inzwischen zu Deutschland gehöre.

Kretschmann sagte, Vorbehalte gegen den Islam würden auch von diesem selbst hervorgerufen. «Das Bild vom Islam wird zunehmend geprägt durch fundamentalistische, ja terroristische Strömungen.» Muslime müssten zeigen, dass von ihren religiösen Orten Frieden ausgehe und nichts gepredigt werde, was gegen die Verfassungsordnung verstoße. Vom Dachverband der türkisch-islamischen Moschee-Gemeinden (Ditib) verlangte der Ministerpräsident, sich von der türkischen Regierung zu emanzipieren.

Zum Artikel

Erstellt:
28. März 2018, 17:24 Uhr
Aktualisiert:
28. März 2018, 17:10 Uhr
zuletzt aktualisiert: 28. März 2018, 17:10 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen