Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Krieg der Welten

Aliens kloppen die Erde in Stücke. Kommt immer wieder gut - besonders bei Steven Spielberg.

Aliens kloppen die Erde in Stücke. Kommt immer wieder gut - besonders bei Steven Spielberg.

WAR OF THE WORLDS
USA

Regie: Steven Spielberg
Mit: Tom Cruise, Dakota Fanning, Miranda Otto, Justin Chatwin, Tim Robbins

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • vor

„Werden wir von Terroristen angegriffen?“ fragt Robbie (Justin Chatwin) seinen Papa Ray (Tom Cruise). Der vermutet zu Recht, dass die monströsen dreibeinigen Kampfmaschinen „von ganz woanders her“ kommen. Wieder Robbie: „Aus Europa?“ Kleiner Witz am Rande – das spätestens seit Bushs Irak-Abenteuer reichlich gestörte Verhältnis zwischen alter und neuer Welt ist für so was immer gut. Ansonsten ist „Krieg der Welten“ alles andere als witzig. Der Film ist reichlich düster.

Regisseur Steven Spielberg kommt schnell zur Sache: Blitze schlagen immer wieder an derselben Stelle ein, ohne dass Donner zu hören ist. Sturm kommt auf. Doch kein normaler – Aliens von Irgendwodadraußen sind gerade dabei, die gute alte Erde zu erobern. Und wie sie das tun, ist richtig fies. Menschen zerbröseln massenhaft unter dem Laser-Sperrfeuer der exzellent bedrohlich designten Tripods (in der deutschen Übersetzung „Dreibeine“). Kurz und bitter: „It’s not a war, it’s an extermination!“

Wo bleibt nur die Army? Die hat keine Chance gegen jene außerirdische Intelligenz, die ihren Coup offensichtlich schon seit Tausenden von Jahren vorbereitet. Kleiner Tipp, liebe Aliens: Beim nächsten Mal nicht nur Tripods mit Bord-Laser und Schutzschild gegen alle nur denkbaren Waffen der Primitivlinge (= Menschen) an den Start bringen, sondern vorher auch das Penicillin erfinden. Wer das Ende der Filmvorlage, H.G. Wells’ Kult-Roman „Krieg der Welten“, kennt, weiß warum.

Spielberg hält sich über weite Strecken – beim Ende sowieso – eng an jene Vorlage, was dem Film nicht schadet. Im Gegenteil. Die Geschichte war vor hundert Jahren genauso beklemmend und hoffnungslos für die menschliche Spezies wie sie es am Beginn des 21. Jahrhunderts ist. Und um Klassen unpatriotischer als Roland Emmerich in seinem Reißer „Independence Day“ ist der Regisseur der Alien-Klassiker „Die unheimliche Begegnung der dritten Art“ und „E.T.“ sowieso.

Auch Tom Cruise spielt den Dockarbeiter Ray ganz ordentlich, anfangs jedoch deutlich interessanter, weil eckiger und dreckiger, als am leider ziemlich sülzigen Ende. Warum erspart uns Hollywood dieses Heile-Familien-Geflenne nicht wenigstens hin und wieder mal? (ab 12)

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
15.10.2006

12:00 Uhr

Bertha Zicklein schrieb:

Puh, habe den Film gerade auf DVD im amerikanischen Original gesehen. Mit Hollywood geht es abwärts. Eine Empfehlung für die Liste der schlechtesten Filme aller Zeiten...



14.01.2006

12:00 Uhr

DJ schrieb:

also... hier steht ja sehr viel negatives über denn film drin... ich bin da ganz anderer meinung der film war richtig geil ich fande den voll cool das geld hat sich gelohnt auszugeben...



16.12.2005

12:00 Uhr

peper schrieb:

eindringende Bilder
nicht für Kinder geeignet ich würde diesen filn ab 16 Jahren laufenlassen



16.12.2005

12:00 Uhr

CD schrieb:

Optisch ein schön schäbiges, inhaltlich Familienschmonz



08.08.2005

12:00 Uhr

Dagi schrieb:

So ein absoluter Quatsch mit so viel unlogischem und Regiefehlern (Videokamera funktioniert wenn alles andere tot ist, ...). Ein Buh auf Herrn Spielberg, der hier nicht seine Grösse gezeigt hat.



<< < 1 2 3 > >> 

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige