Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Prozess gegen Hells Angels

Kriminalbeamtin wurde Zeugin von brutalem Prügeltrupp

Zwei Reutlinger Hells Angels müssen sich derzeit wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Schwurgericht verantworten. Eine beim Tatort wohnende Kriminalbeamtin hat beide identifiziert. Gestern sagte sie als Zeugin aus.

27.06.2012
  • DOROTHEE HERMANN

Tübingen / Reutlingen. Zunächst präsentierte der 40-jährige Angeklagte, im Sommer 2008 noch Vizepräsident des Reutlinger Rocker-Klubs Hells Angels, seine Sicht der Dinge. Nach einem groben Jux sei es zu ersten Rangeleien mit dem Geschädigten und dessen Begleitern in der Reutlinger Wilhelmstraße gekommen. Dann habe er zwar seine Kumpel per Handy „um Unterstützung“ gebeten. Bei der Schlägerei in der Lindenstraße in der Nacht vom 29. auf den 30. Juni 2008 will der Angeklagte jedoch nicht dabei gewesen sein. „Wie konnten seine Klub-Kollegen den Geschädigten dann erkennen?“, wunderte sich Beisitzer Claus-Jürgen Hauf.

Ein völlig anderes Bild der Vorgänge bot sich einer Kriminalbeamtin, die Anwohnerin des Tatorts in der Lindenstraße ist. Um Mitternacht wurde die 41-Jährige durch tumultartigen Lärm aufgeschreckt. Sie hörte, wie ein Nachbar schrie: „Hört auf! Hört auf!“ Von einem Fenster ihrer Wohnung im ersten Stock sah sie, wie mehrere Personen auf einen Mann einschlugen. Sie rannte sofort hinunter, ihr Ehemann folgte ihr. „Drei Leute schlugen auf jemanden ein, der an der Ecke im Gebüsch lag“, sagte die Zeugin, „mit den Händen und mit einem Halteverbotsschild.“ Weil ihr Ehemann versuchte, die Schläger zu beschwichtigen, fürchtete die Zeugin, „dass sich die Situation gegen ihn wendet“.

Schließlich hätten sich die drei Angreifer in Richtung Wilhelmstraße entfernt. Als sich die Zeugin um den Niedergeschlagenen kümmerte, seien von hinten zwei Leute gekommen. Mit der Bemerkung „des isch er doch“ hätte einer den Mann in den Rücken getreten. Der sei aufgesprungen. „Es ging wieder los“, sagte die Zeugin. Die drei ersten Schläger seien ebenfalls zurückgekommen und hätten den Geschädigten eingekreist, als sich aus der Kanzleistraße weitere Männer näherten. Vor allem der 45-jährige Angeklagte ist der Zeugin in lebhafter Erinnerung: „Er kam so angeflogen, mit einem Kickboxer-Fußtritt mit kombiniertem Faustschlag“, sagte die Frau. Der Attackierte sei erst noch gestanden, als sechs bis acht Schläger auf ihn eingeprügelt und -getreten hätten. Als er dann auf der Fahrbahn zu Boden geschlagen worden war, habe der Mann sich zusammengekrümmt und versucht, seinen Kopf mit den Armen zu schützen.

Der 45-jährige Angeklagte habe eher gegen die obere Körperhälfte des Geschädigten getreten, sein 40-jähriger Mitangeklagter eher gegen die untere Körperhälfte, so die Zeugin. Dieser habe nicht richtig ausholen können, weil sie selbst, mit dem Rücken zum Opfer, das sie schützen wollte, direkt vor ihm stand. Dass die beiden den Reutlinger Hells Angels angehören, wusste die Kriminalrätin damals nicht. „Die Situation war so gewalttätig“, dass sie sich nicht traute, selbst aktiv dazwischenzugehen. Aus Angst, die Gewalt könnte sich gegen sie selbst oder ihren Mann richten.

Der 45-Jährige hatte sich an den ersten beiden Prozesstagen für verhandlungsunfähig erklärt. Laut Gutachter Dr. Dietmar Benz gab es dafür aber keine medizinischen Gründe. Eine Blutprobe, die dem Mann am Freitag abgenommen worden war, wies ausschließlich geringe Rückstände von Beruhigungsmitteln aus, die ihm ärztlich verordnet worden waren. Seine Verhandlungsfähigkeit sei daher nicht eingeschränkt, so der Gerichtsmediziner. Am morgigen Donnerstag will das Gericht den Geschädigten hören.

Info: Vorsitzender Richter: Ralf Peters; Beisitzer: Claus-Jürgen Hauf, Jürgen Walker. Schöffen: Gudrun Maria Hodina, Heinrich Reiber. Staatsanwalt: Bernhard Henn. Verteidiger: Thomas Fischer, Thomas Rall. Gutachter: Dr. Dietmar Benz.

Siehe auch Krach im Vorfeld: Rocker zofften sich vor Großeinsatz der Polizei 10.02.2015 120 Polizisten im Einsatz: Messer und Schlagstöcke bei "United Tribuns" beschlagnahmt: Rocker-Alarm in der Reutlinger Innenstadt 06.02.2015 Geburtstagsfest mit Folgen - mit Kopfstoß niedergestreckt: Hells Angel wegen Körperverletzung vor Gericht 02.10.2014 Hells Angels wollen ihre Abzeichen nicht mehr abkleben: Klage gegen Totenkopf-Verbot: Innenminister gibt sich kämpferisch 06.09.2014 Stuttgart : Abzeichen der Hells Angels verboten 30.07.2014 Tübingen/Reutlingen: Vier Jahre Haft für Chef der Hells Angels 04.02.2014 Macht nach Gusto: Landgericht: Störgeräusche bei Dura-Urteil 04.02.2014 Vier Jahre Haft für Reutlinger Hells-Angels-Präsidenten Ingo Dura: Landgericht: Rocker hat Gewaltkulisse aufgebaut 03.02.2014 Mit Hammer gegen Gastwirt - Prozessauftakt gegen drei Rocker: Hells Angels wegen versuchter räuberischer Erpressung vor Gericht 16.11.2013 Am Landgericht hat der Prozess gegen Rockerchef Ingo Dura begonnen: Höllenengel will nur Schlichter gewesen sein 15.11.2013 Reutlingen/Stammheim: Dura ist weiterhin in Haft 27.05.2013 Umfangreiche Durchsuchungen der Polizei: Hells Angels-Chef Ingo Dura verhaftet 24.05.2013 Reutlingen: Sie schlugen ihm die Zähne aus 27.10.2012 Mit dem Messer bedroht: Hells Angel zu 14 Monaten Gefängnis verurteilt 24.07.2012 Rabatt für Rocker: Freude bei Hells Angels nach mildem Urteil 12.07.2012 Urteil am Tübinger Schwurgericht: Haftstrafen für zwei Hells Angels 11.07.2012 Schlag aufs Auge: Arzt-Gutachten im Hells-Angels-Prozess 11.07.2012 Reutlingen : Polizei durchsucht Hells Angels Lokal 29.06.2012 Prozess gegen Hells Angels: Kriminalbeamtin wurde Zeugin von brutalem Prügeltrupp 27.06.2012 Kein Wort des Bedauerns: Hells Angels wegen versuchten Totschlags angeklagt 23.06.2012 Tübingen/Reutlingen : Hells-Angels-Demo für verhaftetes Mitglied 22.06.2012 Angriff vor Tübinger Schwurgerichtssaal: Angeklagter Hells Angel schlägt Staatsanwalt nieder 19.06.2012 Turbulenter Auftakt im Hells-Angels-Prozess: Rocker lässt Richter sitzen 18.06.2012 Kommentar Hells-Angels-Hochzeit: Zwischen Himmel und Hölle 18.06.2012 Interview mit Ingo Dura, Chef der hiesigen Hells Angels: Eine Hochzeit und kein Todesfall 15.06.2012 18 örtliche Hells Angels haben eine breite Unterstützerbasis: Die Reutlinger Rocker 15.06.2012 Kommentar: Wenn Höllenengel Hochzeit halten 15.06.2012 Reutlinger Hells-Angels-Hochzeit: Rocker-Chef vor dem Traualtar 14.06.2012 Hells-Angels-Hochzeit: Rockerchef will einfach nur heiraten 23.04.2012 Kommentar: Klare Botschaft für die rohe Mannschaft 20.04.2012 Ein Himmel für Höllenengel: Hells Angels-Präsident heiratet in der Marienkirche 20.04.2012 SS-Runen am Kopf: Hells Angel wegen Tätowierung verurteilt 29.09.2011 Hells Angels luden zur Ausfahrt: Easy-Rider-Romantik, Macho-Kult und kleine Machtspielchen 10.07.2011 Prozess gegen Hells Angels: Im Gerichtssaal herrscht striktes Kuttenverbot 11.06.2011

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.06.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball