Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kulturhalle blickt in ihrer aktuellen Schau auf Tübingens Flüchtlinge
Gaben Einblicke in die Entstehung der Ausstellung: Professor Ewald Frie (am Rednerpult), Oberbürgermeister Boris Palmer (stehend links), Kulturamtsleiterin, Dagmar Waizenegger (Mitte) und Kuratorin Zarin Aschrafi (rechts).Bild: Reder
Die Selbstsicht der Zuflucht

Kulturhalle blickt in ihrer aktuellen Schau auf Tübingens Flüchtlinge

Wie gestaltet sich das Verhältnis zwischen Flüchtlingen und den Bewohnern Tübingens? Dieser Frage geht die Ausstellung „Zuflucht Tübingen. Geschichte und Geschichten von Geflüchteten“ in der Kulturhalle nach. Am Donnerstagabend wurde sie eröffnet.

30.04.2016
  • Benedikt Reder

Tübingen.Bis in den Eingangsbereich des Saales reihten sich die Zuschauer dicht an dicht. Etwa 120 Interessierte waren zur Eröffnung von „Zuflucht Tübingen. Geschichte und Geschichten von Geflüchteten“, der aktuellen Ausstellung in der Tübinger Kulturhalle erschienen. Die Schau, entstanden in einer Kooperation von Universität, Deutsch-Französischem Kulturinstitut und Stadt, richtet ihren Fokus au...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball