Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
LKA nimmt sich Waffenscheine von «Reichsbürgern» vor
"Reichsbürger"-Flagge. Foto: Nicolas Armer/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

LKA nimmt sich Waffenscheine von «Reichsbürgern» vor

Das baden-württembergische Landeskriminalamt (LKA) nimmt die Waffenscheine von «Reichsbürgern» ins Visier.

04.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Es werde bei allen polizeilich bekannten Anhängern dieser Bewegung prüfen, ob sie einen Waffenschein haben, wie ein Sprecher des Innenministeriums am Freitag in Stuttgart mitteilte. Die Sicherheitsbehörden klären demnach, ob entsprechenden Personen die Waffenbesitzkarte oder der Waffenschein entzogen werden kann. Anhänger der Bewegung erkennen die Legitimität der Bundesrepublik Deutschland nicht an.

Im Oktober hatte ein «Reichsbürger» in Georgensgmünd bei Nürnberg auf Polizisten geschossen und einen 32 Jahre alten Beamten tödlich getroffen. Drei weitere Polizisten wurden verletzt. Die Polizei wollte dem Mann seine 31 Waffen abnehmen, weil er bei den Behörden als nicht mehr zuverlässig galt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.11.2016, 15:54 Uhr | geändert: 04.11.2016, 12:41 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball