Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Land will mehr Sprachlehrer für Flüchtlinge ausbilden
Die baden-württembergische Wissenschaftsministerin Theresia Bauer. Foto: Silas Stein/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Land will mehr Sprachlehrer für Flüchtlinge ausbilden

Baden-Württemberg baut die Ausbildung von Deutschlehrern für Flüchtlinge aus.

08.01.2017
  • dpa/lsw

Stuttgart. Vier Universitäten und sechs Pädagogische Hochschulen beteiligen sich an einer entsprechenden Qualifizierung, wie die «Stuttgarter Zeitung» und die «Stuttgarter Nachrichten» (Montag) berichten. Mit dem Programm will Wissenschaftsministerin Theresia Bauer (Grüne) demnach dazu beitragen, den Bedarf an Deutschlehrern für Flüchtlingsklassen zu decken. «Unnötige Wartezeit auf einen Deutschkurs ist verlorene Zeit für die Betroffenen selbst und für den weiteren Integrationsprozess», sagte Bauer den Blättern.

Die ersten 96 Absolventen haben ihren Abschluss demnach bereits gemacht, weitere 334 sind derzeit in der Qualifizierung. Auch 2017 sind Kurse geplant. Teilnehmer müssen den Angaben zufolge bereits einen Hochschulabschluss haben. Das Ministerium fördert die Hochschulen bei der Ausbildung mit 1000 Euro pro Teilnehmer.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

08.01.2017, 15:17 Uhr | geändert: 08.01.2017, 14:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball