Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Waterloo nach der Pause

Landesliga-Fußball: Freudenstadt kassiert gegen Pfullingen 0:4-Packung

Den letzten Auftritt vor eigenem Publikum in diesem Jahr hätte man sich bei der Spvgg Freudenstadt ganz anders vorgestellt. Gegen den VfL Pfullingen zeigte die Elf von Jens Bertiller in der ersten Hälfte noch eine ganz passable Leistung, hatte aber nach dem Wechsel nicht mehr viel zu bestellen und kassierte vor 150 Zuschauern eine noch recht deutliche 0:4 (0:0)-Niederlage

23.11.2014
  • mak

Freudenstadt. Zunächst schien alles in bester Ordnung aus Sicht der Spvgg Freudenstadt. Die Kicker von Jens Bertiller hatten ganz kräftig Ballanteile und zogen in den ersten 45 Minuten auch etliche Angriffsaktionen auf. „Da waren wir aus meiner Sicht dem Führungstor auch ein Stück näher“, zeigte sich der Spvgg-Coach mit dem Ablauf der ersten Halbzeit recht zufrieden. Anders fiel die Wertung für Halbzeit zwei aus, da sprach der Freudenstädter Trainer nur noch von Enttäuschung, seine Spieler brachten kaum einen Fuß auf den Boden und mussten sich dem VfL recht deutlich geschlagen. Mit diesem Erfolg konnte die Mannschaft von Jochen Class den Abstand zur Tabellenspitze auf drei Zähler verkürzen.

Kevin Braun und Karl Kling hatten in der ersten Viertelstunden nach jeweils ansehnlichem Kombinationsspiel die ersten Torschüsse auf das VfL-Gehäuse abgefeuert, Torwart Markus Hirlinger konnte halten. Ein Loch kam in das Spvgg-Aufbauspiel zwischen der 25. und 35. Spielminute, so konnten die bis dahin recht verhalten spielenden Pfullinger auch einige Möglichkeiten herausspielen. „In diesem Zeitraum wirkten wir zu passiv“, forderte Spvgg-Trainer Bertiller an der Seitenlinie mehr Dynamik von seiner Elf. Der ständig für Unruhe sorgende, quirlige Pfullinger Angreifer Jochen Frey hatte nach 15 Minuten auch eine Doppelchance, zunächst konnte Eugen Remmel den Schuss von Frey zur Ecke abblocken und anschließend köpfte Frey die Eckballhereingabe über die Latte. Kurz danach hatte Pfullingens Julian Fause den Führungstreffer auf dem Fuß, profitierte dabei vom ausrutschenden Pascal Fahrner, scheiterte am aufmerksamen Spvgg-Torwart Michael Schmidt.

Nun wendete sich das Blatt schlagartig zugunsten der Bertiller-Elf. Freudenstadt spielte nun wieder ganz passabel nach vorne und mehrmals lag das erste Tor in der Luft. Ein Kopfball von Karl Kling verfehlte knapp den Kasten, Gerhard Melewzik tankte sich fast schon in Jongleurart bis kurz vor den gegnerischen Strafraum durch, da tauchte Keeper Hirlinger vor ihm auf und köpfte das Spielgerät in letzter Sekunde zur Seite weg. Pascal Fahrner per Kopfball nach Freistoß von Robert Ruoff verfehlte ganz knapp das Tor und dann war es wieder Torwart Hirlinger, der reaktionsschnell den Schuss von Fabio Weimer aus dem kurzen Toreck drehte. „Da wäre nach meinem Befund bis zur Halbzeit mehr drin gewesen“, stellte Bertiller mal wieder das Manko im Torabschluss fest.

Pfullingens Trainer Jochen Class verlangte in seiner Halbzeitansprache den Gegner mehr unter Druck zu setzen. Und diese setzten seine Kicker auch ganz gut um. Während die Spvgg-Elf in der zweiten Hälfte keinen einzigen Torschuss mehr nachweisen konnte, legte sich Pfullingen diesbezüglich mächtig ins Zeug. Der Pfullinger Angriffswirbel konnte meist nur durch Fouls gestoppt werden. Fahrner brachte Frey kurz vor dem Strafraum zu Fall, Pfullingens Fans forderten Rot für den Spvgg-Abwehrchef, doch der unauffällig leitende Schiri Michael Haas entschied korrekterweise auf Gelb, da weitere Spvgg-Kicker hier noch eingreifen konnten und es sich nicht um eine Notbremse handelte. Metecan Ünal hämmerte den Ball in die Mauer, der Abpraller flog ihm wieder vor die Füße, der folgende Aufsetzer lenkte Michael Schmidt zur Ecke.

Ünal durfte sich dann als Führungstorschütze feiern lassen, in Fallrückziehermanier beförderte er den Ball nach Freistoßhereingabe zum 1:0 (54.) ins Netz. „Nicht konsequent geklärt“ ärgerte sich Bertiller.

Auch Pfullingens Treffer Nummer zwei ging eine Freistoßsituation voraus, Torwart Schmidt brachte Frey außerhalb des Strafraums zu Fall. Der Mann für ruhende Bälle in den Reihen des VfL, Metecan Ünal, zirkelte den Ball von der linken Strafraumkante auf das Tor, Keeper Schmidt konnte nicht richtig zupacken, ließ den Ball kurz fallen, Jochen Frey war blitzschnell zur Stelle und versenkte zum 2:0 (60.) für den VfL. Ein Traumpass von Ünal ging dem dritten Pfullinger Treffer voraus, der eingewechselte Steven Scheurer konnte von der rechten Strafraumseite unbedrängt zum 3:0 (79.) einschießen. „Unser Druck gegen den Gegner wirkte sich positiv aus“, schmunzelte Jochen Class. Mit einem sehenswerten Distanzschuss bedankte sich der wenige Minuten zuvor eingewechselte Julian Welsch aus gut 25 Metern mit dem letzten Tor des Tages zum 4:0 (87.). Jochen Frey verpasste es, in der Schlussminute noch einen Treffer draufzupacken, statt selbst zu schießen, suchte er das Abspiel und der Ball landete im Niemandsland. „In solchen Situation sind wir zu uneigennützig“, zeigte sich Jochen Class aber mit der zweiten Halbzeit sehr zufrieden. Dagegen stand Jens Bertiller die Enttäuschung buchstäblich ins Gesicht geschrieben, seine Elf versagte nach der Halbzeitpause total.

Spvgg Freudenstadt: Michael Schmidt,, Daniel Ruoff, Fahrner, Spissinger ,Robert Ruoff (46. Dario Schmidt), Braun, Melewzik, Kling (73. Loch), Fabio Weimer, Schau, Remmel (66. Hauer).

Landesliga-Fußball: Freudenstadt kassiert gegen Pfullingen 0:4-Packung
Ein Bild mit Symbolcharakter: Freudenstadt (links Karl Kling) spielte vor allem nach der Pause ziemlich kopflos und verlor gegen Pfullingen mit 0:4. Bild: Ulmer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball