Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Landschaftspflege mit der Kraft der Pferde
Wendy und Wilma im Einsatz: 30 Hektar des Radolfzeller Aachrieds werden mit Pferden gepflegt. Foto: Petra Walheim
Radolfzeller Naturschützer setzen Kaltblüter zum Mähen und Schwaden ein

Landschaftspflege mit der Kraft der Pferde

Pferde für die Arbeit im Wald und auf dem Feld einzusetzen, ist wieder im Kommen. Unter anderem, weil sie den Boden schonen. Am Bodensee werden sie auch zur Pflege eines Naturschutzgebiets eingesetzt.

24.11.2015
  • PETRA WALHEIM

Wendy und Wilma müssen sichtbar schnaufen. Ihr Atem strömt dampfend aus ihren Nüstern, während sie mit einem 2,40 Meter breiten Mähbalken im Schlepptau durch das Aachried bei Radolfzell (Kreis Konstanz) stapfen. Guido Weltin aus Überlingen am Ried sitzt auf dem Wagen und hat seine zwei Schwarzwälder Kaltblüter fest im Griff. Der Landwirt pflegt seit Jahren eine 30 Hektar große Fläche des 345 Hektar großen Naturschutzgebiets mit seinen Pferden. "Das ist sehr viel bodenschonender als mit dem Schlepper", sagt Tilo Herbster, Geschäftsführer des Landschaftserhaltungsverbands Konstanz (LEVK). Er hatte zu einer Exkursion ins Aachried eingeladen, um den Interessierten die Arbeit im Natur- und Landschaftsschutz mit Pferden zu zeigen.

Zusammen mit Naturschutzverbänden und -Behörden ist der LEVK für die Pflege des Feuchtgebiets zuständig. Das heißt, das Schilf muss regelmäßig und je nach Fläche zu unterschiedlichen Zeiten gemäht werden. Geschieht das nicht, bekommen mit der Zeit Gebüsche und Weichhölzer die Oberhand. "Dann würden die sehr wertvollen Artengemeinschaften verschwinden", sagt Herbster. Dazu gehören seltene Pflanzen wie die Sibirische Schwertlilie, die Mehlprimel und das Hohe Veilchen. "Das Veilchen ist vom Aussterben bedroht und kommt hier in der Region nur im Aachried vor", sagt Rainer Grimminger. Er ist Tilo Herbsters Stellvertreter. Andere Vorkommen gebe es nur noch in der Rheinebene. Das Hohe Veilchen komme nur auf Streuwiesen vor, die spät gemäht werden.

Wie die Fläche, die Guido Weltin mit Wendy und Wilma gerade in Arbeit hat. Ruhig stapfen die Kaltblüter durch das Schilf und ziehen den Wagen und das Mähwerk hinter sich her. Den 2,40 Meter breiten Mähbalken hat der Landwirt Dieter Schapke aus Leutkirch im Allgäu an den Bodensee gebracht. Er bewirtschaftet einen Großteil seiner landwirtschaftlichen Flächen nur mit Pferden. Das Besondere an seinem Mähbalken ist, dass er nur von den Rädern angetrieben wird und so klimaschonend ist. Der Mähbalken, mit dem Guido Weltin sonst arbeitet, wird von einem Benzinmotor in Bewegung gesetzt. Die Pferde müssen dabei nur den Wagen ziehen.

Nach dem Mähen steht das Schwaden an. Das heißt, das auf der Fläche verteilte Mähgut wird mit einem Schwader zu einer Reihe zusammengerecht. Dabei kommen Doro, Vicky und Max zum Einsatz, ebenfalls Kaltblüter von Guido Weltin. Die Zügel hält die Tierärztin Helga Oberwittler in der Hand, die auch Weltins Pferde betreut. Auch das Schwaden ist für die Tiere anstrengende Arbeit, doch sie haben offensichtlich Spaß daran. Das Mähgut, das an diesem nassen Tag geerntet wird, kann nur kompostiert werden. Ist das Schilf trocken, kommt es als Einstreu in die Ställe.

Dass im Radolfzeller Aachried Pferde zum Einsatz kommen, ist dem Idealismus von Guido Weltin zu verdanken - und seiner Freude an der Arbeit mit Pferden. Das Wollmatinger Ried dagegen wird mit Schleppern gepflegt. Die bewegen sich allerdings nicht auf Rädern fort, sondern auf breiten Raupenketten, - auch das schont den Boden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 08:30 Uhr | geändert: 24.11.2015, 06:01 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball