Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar Gewerbegebiete

Lasst die Steine lieber im Wald

„Unverantwortlich gegenüber kommenden Generationen“, „der Grundwasserschutz wiegt schwerer“: Mit deutlichen Worten lehnten Tübinger Stadträte von AL bis FDP das neue Gewerbegebiet im Neckartal ab.

14.07.2015
  • Volker Rekittke

Nein, nicht vom Wasserschutzgebiet Au-Brunnen ist hier die Rede, auch nicht von den Traufwiesen an der B 27 oder der Fläche „Vor dem Großholz“ beim Hornbach, auf die Rongen ein Auge geworfen hat. Sondern vom Güllen, heute Neckaraue genannt, um den im Juli 1994 heftig gerungen wurde. Mit bekannten Folgen: Das Gewerbegebiet kam, ist mittlerweile fast voll – und die Tübinger Wirtschaft ruft län...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball