Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Sechs Verletzte und kilometerlange Staus

Laster rammt Van auf der B27

Sechs Verletzte, 50.000 Euro Sachschaden und Stau durch stundenlange Vollsperrung am Dienstagabend auf der B 27: Ein Lastwagen hatte ein Familienauto vor der Ampel an der Ausfahrt nach Mössingen gerammt.

11.09.2012
  • eik/hz

Laster rammt Van auf der B27
Ein mit vier Personen besetztes Auto hat ein Lastwagen von der B27 in ein Waldstück geschoben.

Ofterdingen. Axel und Uwe Heiden waren als Erste am Unfallort. Als der Lastwagen am Dienstagnachmittag kurz nach 16 Uhr an der B27-Ampel bei der Abfahrt Mössingen den VW-Sharan einer Familie aus dem Zollernalbkreis gerammt und in ein Waldstück katapultiert hatte, packten die beiden Bauarbeiter das Brecheisen aus und stemmten die Türen des völlig demolierten Autos auf. „Die Personen waren alle ansprechbar, ich habe auch nicht viel Blut gesehen“, berichtet Axel Heiden und kritisiert: „Eine Handvoll Autos sind zuvor allerdings achtlos an der Stelle vorbeigefahren.“

Durch den schnellen Einsatz der Brüder aus Villingendorf brauchten die rund 20 Ofterdinger Feuerwehrleute um Kommandant Kurt Alexander kurz darauf mit ihrem Gerät nicht mehr einzugreifen und konnten die Unfallstelle sichern. Viel zu tun hatten zunächst vor allem Rettungskräfte von DRK und ASB, die mit drei Rettungswagen, drei Krankenwagen und einem Notarzt-Einsatzfahrzeug vor Ort waren. Die Mutter kam mit schweren, aber erstem Anschein nach nicht lebensgefährlichen Verletzungen in eine Tübinger Klinik. Vier weitere Personen, darunter ein Junge, wurden weniger schwer verletzt.

Laster rammt Van auf der B27
Schwerer Unfall mit einem Lastzug und zwei Personenwagen auf der B27 bei Mössingen.

Auf der abschüssigen Strecke von Hechingen Richtung Ofterdingen hatte der Speditions-Laster mit Anhänger das anhaltende Familienauto erwischt. Durch die Kollision landete der Zug frontal im rechten Straßengraben. Der Fahrer war unmittelbar danach in der Lage, den Verletzten zu helfen: neben der Familie war das eine Alfa-Fahrerin aus dem Zollernalbkreis, die offenbar hinter dem Laster fuhr und den schlingernden Transporter touchierte.

Die B27 war von kurz vor 17 Uhr bis in den Abend gegen 20.45 Uhr gesperrt. Der Verkehr wurde über Belsen und Bästenhardt umgeleitet. Das THW Hechingen wurde zur Verkehrsausleitung an der Ausfahrt Bodelshausen eingesetzt. Lange Staus bildeten sich zunächst in der Ortsdurchfahrt Ofterdingen, vor allem aber aus Richtung Hechingen.

Zur Unfallzeit am Nachmittag hatte es stark geregnet, was die Polizei aber als "nicht unfallursächlich" ansieht. Zur Unfallaufnahme wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

11.09.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball