Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Neu am Landestheater

Laura Sauer

In Bergisch-Gladbach geboren, 1988, zeigte sie am Eröffnungsabend zusammen mit Kollege Thomas Zerck einen dynamisch-artifiziellen und komischen Dialog zwischen zwei sehr lüsternen und gleichermaßen streitsüchtigen Personen in Tschechows Einakter „Der Heiratsantrag“.

23.10.2014
  • pme

So genau einstudiert und choreographiert, dass man sich schon dachte: Das können die nicht mal schnell hingebastelt haben. Und, stimmt, es war ein Prüfungsteil an der Ludwigsburger Schauspielschule – die ja mit dem Stuttgarter Schauspiel kooperiert. In tollen Stücken hat sie schon gespielt, etwa in Dea Lohers „Magazin es Glücks“, den Günther-Rühle-Preis auf der Woche junger Schauspieler gewannen sie mit „Desirevolution“.

Schon in der Schule hat sie Theater gespielt und am liebsten hat sie immer wieder neue Herausforderungen, spricht vom Versuch, sich zu verständigen, der ihr am Theater besonders wichtig sei.

Übrigens hat sie damals, als sie sich in Ludwigsburg bewarb, in Tübingen in einer WG gewohnt und genau da wohnt sie jetzt wieder. Spät stieß sie zum neuen Ensemble, eine Frau wurde noch gesucht. Jetzt ist Laura Sauer diese Frau, lernt weiter und sammelt Praxis als Ensemblemitglied. Am LTT ist sie zuerst im Krimi „39 Stufen“ zu sehen, später dann im „Messias“.

Laura Sauer
Laura Sauer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball