Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Le soleil assassiné

Spielfilm über den französischen Journalisten Jean Sénac, der 1962 in Algerien von Fundamentalisten ermordet wurde.

Spielfilm über den französischen Journalisten Jean Sénac, der 1962 in Algerien von Fundamentalisten ermordet wurde.

Frankreich

Regie: Abdelkrim Bahloul
Mit: Charles Berling, Mehdi Dehbi, Alexis Loret

- ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
23.11.2015
  • ST

Am 30. August 1973 wurde der algerische Journalist Jean Sénac, ein enger Freund von Albert Camus, in Algier erschossen. Der Mord blieb ungeklärt, aber viel spricht dafür, dass der populäre Autor das erste Opfer der islamisch-fundamentalistischen Gewalt wurde, die bis heute Algerien erschüttert. Als schwuler Christ, der seine Werke in französischer Sprache veröffentlichte, war er diesen Kreisen ein Dorn im Auge. Die Spielfilm-Biografie mit Charles Berling in der Hauptrolle inszenierte der algerische Regisseur Abdelkrim Bahloul.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 21.07.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige