Bundesliga

Leipzig als Spitzenreiter zum BVB

Das 3:0 in Düsseldorf war souverän. Aber jetzt wartet in Dortmund ein anderes Kaliber auf die RB-Kicker.

16.12.2019

Von DPA

Leipzig. Pflicht erledigt, Spitzenspiel im Sinn: Nach dem sechsten Bundesligasieg in Serie und dem Ausrutscher von Mönchengladbach in Wolfsburg (siehe extra Artikel) reist RB?Leipzig am Dienstag als neuer Tabellenführer nach Dortmund. „Für solche Spiele lebt man als Fußballer“, sagte Leipzigs Mittelfeldspieler Konrad Laimer nach dem souveränen 3:0 (1:0)-Erfolg beim überforderten Tabellen-16. Fortuna Düsseldorf. Nationalspieler Timo Werner sprach von einem Sechs-Punkte-Spiel. Da geht es um viel, da werden die Weichen für den restlichen Verlauf der Saison gestellt“, sagte der Torjäger im ZDF-„Sportstudio“.

Der Leipziger Trainer Julian Nagelsmann hatte nach dem 2:2 in der Champions League bei Olympique Lyon einige Spieler aus der zweiten Reihe kritisiert. In Düsseldorf ließ er wieder die Stammformation ran. „Ich freue mich auf das Spiel in Dortmund. Wir können einen sehr interessanten Punktevorsprung herausspielen – wenn wir gewinnen“, sagte der Coach nach dem Sieg durch die Tore von Patrik Schick (2.), Werner (58./Handelfmeter) und Nordi Mukiele (75.).

Schon einen Tag vor dem Top-Spiel bei Borussia Dortmund, das 4:0 (1:0) in Mainz gewann und als Tabellendritter vier Punkte Rückstand hat, wird es für die Leipziger spannend: Die Auslosung der Champions-League-Achtelfinalspiele steht an. Gut möglich, dass RB dann auf Real oder auf Atletico Madrid trifft. dpa

Zum Artikel

Erstellt:
16.12.2019, 06:00 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 39sec
zuletzt aktualisiert: 16.12.2019, 06:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen