Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Pech im Halbfinale der Beachvolleyball-U-20-Meisterschaft

Leonie Welsch wird Vierte

Mit Platz vier bei der deutschen U 20-Meisterschaft startete Leonie Welsch vom TV Rottenburg in die Beachvolleyball-Saison. Die nächsten Ziele sind China und die WM in Porto.

17.06.2014
  • ST

Grimma. Die erste Meisterschaft in der Beachvolleyball-Saison brachte gleich den ersten Erfolg für Leonie Welsch vom TV Rottenburg: Mit Partnerin Lisa Arnholdt(Mutlangen) erreichte sie bei der Deutschen U 20-Meisterschaft U 20 in Grimma den vierten Platz.

Bis zum Halbfinale zeigten Leonie Welsch und Lisa Arnholdt eine souveräne Leistung. Alle Spiele endeten 2:0, die Satzergebnisse waren deutlich. Gegen Schreiber/Mater aus Hamburg lief es nicht mehr so gut – das schwäbische Duo gab den ersten Satz deutlich ab. Im zweiten Durchgang blieben beim 20:17 drei Satzbälle ungenutzt, Schreiber/Mater sicherten sich den Finaleinzug.

Im kleinen Finale unterlagen Arnholdt/Welsch mit 21:16, 22:24 und 10:15 gegen Klinke/Seeber. „Das war noch nicht unsere beste Leistung“, sagte Welsch. Dem Team war anzumerken, dass in dieser Saison erst wenige Turniere gespielt wurden. Die beiden meisterten vor Pfingsten ihr Abitur und mussten deshalb einige Beachvolleyball-Termine zurückstellen.

„Die Sicherheit war noch nicht da, aber ansonsten sind Leonie und Lisa auf einem sehr guten Weg“, sagte Betreuer Norbert Vollmer. Den Sieg in Grimma holte das Heimteam aus Sachsen: Maria Ecklmann und Nadja Glenzke.

Welsch und Arnholdt reisten gleich weiter ins Trainingslager des Nationalteams nach Berlin. Acht Kandidatinnen sind eingeladen, aus diesem Kreis nominieren die Bundestrainer die Teams für die Olympischen Jugendspiele in China und die U 19-Weltmeisterschaft in Porto. Vollmer ist optimistisch: „Leonie hat die Qualifikation für China in zwei internationalen Turnieren geschafft, da wird sie sicher auch für die Jugendolympiade nominiert.“ International war sie allerdings zuletzt meist mit Sarah Schneider unterwegs.

Leonie Welsch wird Vierte
Leonie Welsch (rechts) und Lisa Arnholdt haben bei der U20-DM bewiesen, dass sie auch mit dem älteren Jahrgang mithalten können. Vereinsbild

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.06.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball