Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Liberale sind im Bund nicht scharf aufs Regieren
Michael Theurer, der Landesvorsitzende der FDP in Baden-Württemberg. Foto: Bernd Weissbrod/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Liberale sind im Bund nicht scharf aufs Regieren

Im Fall eines Wiedereinzugs in den Bundestag strebt die FDP nicht unbedingt eine Regierungsbeteiligung an.

26.12.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Bundesvorstandsmitglied Michael Theurer sagte, die FDP werde sich zwar möglichen Gesprächen nicht verweigern. Aber: «Die FDP wird in keine Regierung eintreten, wenn nicht wesentliche Inhalte ihres Wahlprogramms umgesetzt sind.» Theurer, der FDP-Landeschef im Südwesten und deren Spitzenkandidat zur Bundestagswahl 2017 ist, verwies auf Baden-Württemberg. Dort hatte die FDP nach der Landtagswahl 2016 zwar mit CDU, SPD und Grünen gesprochen, dann aber entschieden, in der Opposition zu bleiben. 2013 war die FDP an der Fünf-Prozent-Hürde gescheitert und aus dem Bundestag geflogen.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.12.2016, 10:22 Uhr | geändert: 26.12.2016, 09:21 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball