Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Domartig unterm Dach

Licht und Glas gestalten die historischen Mauern der Ofterdinger Zehntscheune

Die Zehntscheune wird unablässig weitläufiger, lichter und imposanter. Längst sind im Parterre die dicken Mauern aufgebrochen. Im Dachgeschoss lassen bodenhohe Gauben viel Tageslicht herein – und über Ofterdingens Dächer blicken.

25.06.2015
  • Susanne Wiedmann

Ofterdingen.Noch sind die alten hölzernen Portale nicht durch Glasfronten ersetzt. Aber rückseitig ist die Zehntscheune bereits für raumhohe Fenster geöffnet. Nach der Sanierung wird man durch das Gebäude hindurchschauen können. Aus unterschiedlichen Perspektiven hinein- und hinausblicken. „Orientierungen waren uns wichtig“, betont der Architekt Wolfgang Neichel.Neue Stahlstützen tragen die histo...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball