Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Bahnhofsmission bekommt unerwartete Hilfe

Lichterstube mit Festmenü in der Rose

Am 26. Dezember wird es nun doch eine Lichterstube mit Festtagsmenü geben – in der Lustnauer Gaststätte Rose.

17.12.2017

Von hoy

Der neue Inhaber, Ioannis Fotiou, hat am zweiten Weihnachtsfeiertag eigentlich geschlossen. Doch als er am Dienstag im TAGBLATT las, dass die Bahnhofsmission Tübingen dieses Jahr aus finanziellen Gründen kleinere Gutsle backen muss, kam ihm die Idee: Er spendiert all den Menschen, die über Weihnachten keinen Ort haben, an dem sie in schöner Atmosphäre feiern können, ein Festmenü samt Getränk in seinen Gasträumen in der Dorfstraße 2.

Daniela Stumpe von der Bahnhofsmission freut sich über dieses großzügige Angebot von Fotiou und entwirft nun für die Gäste einen Flyer mit den Busverbindungen nach Lustnau, eventuell gibt die Bahnhofsmission auch Fahrkarten aus.

Das Team der Bahnhofsmission wird die Gäste in der Rose in Empfang nehmen und weist ihnen auch in ihrem Büro am Bahnhof (Gleis 1) den Weg. Gastronom Fotiou freut sich seinerseits über Helfer/innen, die zwischen 12 und 16 Uhr mit anpacken (Telefon: 0 70 71/ 8858 686).

An Heiligabend gibt‘s die Lichterstube im Gemeindezentrum St. Johannes (Bachgasse 2, 17 bis 20 Uhr). Am 25. Dezember ist die Bahnhofsmission von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Der Lions Club hatte die Lichterstube, die bisher vor allem in der Bahnhofsgaststätte unterkam, fünf Jahre lang unterstützt und zog sich nun aus seiner Anschubfinanzierung zurück.

Info Die Kirchliche Bahnhofsmission Tübingen ist auch weiterhin dankbar für Spenden unter IBAN: DE926005 01010002711005, Verwendungszweck: BM Tübingen.

Zum Artikel

Erstellt:
17. Dezember 2017, 18:35 Uhr
Aktualisiert:
17. Dezember 2017, 18:35 Uhr
zuletzt aktualisiert: 17. Dezember 2017, 18:35 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen