Der Tag in der Region

Live-Blog | Lustnauer Frauen und Hirschauer Männer holen Fußball-Bezirkspokal

26.05.2022

Von itz

Der Jubel der Lustnauerinnen kannte keine Grenzen. Bild: Grundler

Der Jubel der Lustnauerinnen kannte keine Grenzen. Bild: Grundler

Großer Andrang bei den Vatertagsfesten

18.38 Uhr: In der Region waren heute einige Vatertagsfeste. Beispielsweise im Rommelstal oder in Oberndorf, wo richtig viel los war. In Nehren kamen einige Familien zusammen, am Pfrondorfer Jägersitz wurde das 60-Jährige gefeiert.

4:2 gegen Zainingen: Hirschau holt Pokal

18 Uhr: Wilder Ritt im Fußball-Pokalfinale der Männer: Der Bezirksligist TSV Hirschau führte durch Treffer von Janis Lövesz und Benjamin Schiebel nach einer guten halben Stunde mit 2:0 gegen den A-Ligisten SV Zainingen. Dann sah SVZ-Verteidiger Ricardo Grübel noch vor der Pause Rot wegen einer Notbremse. Vorentscheidung? Noch lange nicht. Thorsten Rieck gelang der Anschlusstreffer (54.). Hirschaus Dennis Bäuerle stellte dann auf 3:1 (73.), doch nur zwei Minuten später traf Zainingen wieder durch Derian Adamski. Kurz vor Schluss machte erneut Schiebel mit dem 4:2 dann alles klar.

4:2 im Finale: Hirschaus Männer holen Bezirkspokal

Mit einem 4:2-Sieg gegen den SV Zainingen sicherten sich die Männer des TSV Hirschau den Titel im Fußball-Bezirkspokal 2022. Bilder: Axel Grundler
Die Hirschauer bejubelten ausgiebig ihren Triumph. Foto: Axel Grundler
Die Hirschauer bejubelten ausgiebig ihren Triumph. Foto: Axel Grundler

© ST

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Bäckerei Padeffke will in Hirrlingen ein Café bauen

16.56 Uhr: Die Mössinger Bäckerei Padeffke will im Gewerbegebiet in Hirrlingen eine Verkaufsfiliale mit einem Café bauen. Dem Hirrlinger Gemeinderat lag am Dienstag eine entsprechend Bauvoranfrage vor. „Hier geht es nicht um eine Baugenehmigung“, betonte Hauptamtsleiter Markus Braun. Entstehen soll das 16 auf 20 Meter große Gebäude direkt neben dem Netto-Einkaufsmarkt an der Rottenburger Straße.

Lustnauer Frauen gewinnen den Fußball-Bezirkspokal

16.53 Uhr: Die Fußballerinnen des TSV Lustnau II haben am Nachmittag den Bezirkspokal gewonnen. Im Finale in Eningen setzte sich der Regionenligist gegen den gleichklassigen FC Römerstein mit 3:1 (0:1) durch. Sarah Schmid (34. Minute) schoss den FCR in Führung, nach der Pause traf Lustnau durch Sophia Scheuermann (60.), Megan Astle (63.) und Alice Nuernbergk (76.). Einen Spielbericht gibt es später auf tagblatt.de. Aktuell läuft das Finale der Männer, in dem der TSV Hirschau gegen den SV Zainingen kurz vor der Pause mit 2:0 führt.

3:1 im Finale: Lustnaus Frauen holen Bezirkspokal

Mit einem 3:1-Sieg gegen den FC Römerstein sicherten sich die Frauen des TSV Lustnau II den Titel im Fußball-Bezirkspokal 2022. Bilder: Axel Grundler
Da ist das Ding: Lustnau hat den Pokal. Foto: Axel Grundler
Da ist das Ding: Lustnau hat den Pokal. Foto: Axel Grundler

© ST

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Gratis-Pizza für geflüchtete Familien aus der Ukraine

14.27 Uhr: Eine Geste der Sympathie überlegten sich Giuseppe Rubulotta und seine Frau Viola: Sie luden geflüchtete ukrainische Familien zum kostenlosen Pizza-Schmaus in den Talwirt, die Talheimer Sportheimgaststätte, ein.

Zwei Opferstöcke aufgebrochen

13.21 Uhr: Am Mittwochmittag wurden zwischen 12.30 und 14.30 Uhr in einer Pfullinger Kirche in der Marktstraße zwei Opferstöcke aufgebrochen. Zudem traten die bislang unbekannten Täter laut Polizei die verschlossene Holztür zur Sakristei auf und durchwühlten die dortigen Schränke. Aus den Opferstöcken wurde ein geringer Bargeldbetrag entwendet. Kriminaltechniker sicherten die Spuren am Tatort. Der Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Die Polizei ermittelt.

Einbrecher auf frischer Tat ertappt

12.19 Uhr: Um 0.30 Uhr wurde die Polizei in die Sondelfinger Straße nach Reutlingen gerufen, weil ein akustischer Alarm zu hören war. Wie sich herausstellte, waren ein 15- und ein 18-jähriger Reutlinger in einen Discounter eingebrochen. Sie konnten nach einer Fahndung mit mehreren Streifen, Polizeihunden und Hubschrauber gefunden werden, kamen aber wieder auf freien Fuß. Sie sollen Tabakwaren im Wert von mehreren hundert Euro gestohlen haben. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 1500 Euro.

Akustik im Museum: Mehr Kompromiss als Konzertsaal

12.15 Uhr: Welchen Einfluss hat der Raum auf das Klangerlebnis? Das konnten etwa 50 Testhörerinnen und Testhörer bei einem besonderen Konzert kürzlich herausfinden. Im Tübinger Museum lauschten sie zweimal demselben Konzertprogramm in zwei verschiedenen Raumaufteilungen. Grundsätzlich ist das Ziel, in Silcher- und Uhlandsaal mehr als die jeweils etwa 170 Besucherinnen und Besucher unterzubringen. Beim Experiment testeten der Fachbereich Kunst und Kultur der Stadt und die Museumsgesellschaft, wie sich die zwei Säle kombinieren lassen, sodass alle Beteiligten klanglich und optisch zufrieden sind.

Reutlinger A-Junioren in der Bundesliga

10.48 Uhr: Die A-Junioren des SSV Reutlingen haben den Aufstieg in die A Junioren Fußball-Bundesliga geschafft. Am gestrigen Abend siegte der Kreuzeiche-Nachwuchs mit 5:1 (1:0) beim SV Sandhausen. Damit sind die Reutlinger zwei Spieltage vor Schluss nicht mehr von Platz 1 der Oberliga Baden-Württemberg zu verdrängen.

„Wahnsinn!“, schrieb Klubpräsident Karsten Amann noch am Abend zum Aufstieg. „Riesen-Glückwunsch an das gesamte Team!“ Somit kommen in der kommenden Spielzeit beispielsweise die A-Junioren des VfB Stuttgart, FC Bayern München und SC Freiburg an die Kreuzeiche. Wer sich alles in der Bundesliga Süd/Südwest tummelt, steht hier.

Symbolbild: Ulmer

Symbolbild: Ulmer

Schicksalsschlag trübt das Schwanenglück von Holzgerlingen

10.18 Uhr: Die verkuppelten Schwäne von Holzgerlingen (Kreis Böblingen) haben vor einigen Tagen süßen Nachwuchs bekommen. Doch ein Schicksalsschlag trübt das große Glück, denn eines der beiden Küken wurde am Mittwochmorgen tot gefunden, wie Holzgerlingens Hauptamtsleiter Jan Stäbler sagte. Es sei schade, denn die beiden Küken hatten den Menschen in den vergangenen Tagen große Freude bereitet. Familien und vor allem Kinder seien rund um die Uhr an der Burg Kalteneck gewesen, um die Küken beim Aufwachsen zu begleiten. Auch in Rottenburg gibt es wieder Schwanenküken.

Unterjesinger Wengertwegle im Mai erneut ausgezeichnet

9.15 Uhr: Das Deutsche Wanderinstitut hat das Unterjesinger Wengertwegle im Mai erneut ausgezeichnet. Es darf nun für weitere drei Jahre das Siegel „Premium-Spazierwanderweg“ tragen. Das teilt die Stadt mit. Das Wengertwegle, so der Zertifizierungsbericht, überzeugte erneut durch eine sehr gute Wegweisung, einen guten Pflegezustand und geeignete Standorte für Bänke und Liegebänke. Startpunkt für die rund 6 Kilometer lange Rundtour ist der Unterjesinger Friedhof.

Kinder-Uni mit Uwe Ilg: Ein Public Viewing im Kopf

8.47 Uhr: Nach zwei Jahren Pause feierte die Kinder-Uni im Geburtstagsjahr ihr Comeback – mit Prof. Uwe Ilg und vielen optischen Täuschungen. Der großgewachsene Neurowissenschaftler, der in Jeans und weißem Hemd kam, arbeitet am Tübinger Hertie-Institut und ist ein erfahrener Kinder-Uni-Professor. Am Dienstag freute er sich sehr, dass er nach zwei Jahren Pause endlich mal wieder in einem Hörsaal auftreten konnte: „Die Kinder sind so aufmerksam, das macht richtig Spaß.“

Die Tübinger Kinder-Uni, die das SCHWÄBISCHE TAGBLATT gemeinsam mit der Universität Tübingen veranstaltet, wird in diesem Jahr 20 Jahre alt. Sie richtet sich an neugierige Schulkinder zwischen sieben und zwölf Jahren. Alle Termine stehen hier.

Kinder-Uni · Prof. Uwe Ilg: Warum können uns unsere Sinne täuschen?
Video: Bewegte Bilder / Hector-Stiftung

Kusterdingen und Venansault besiegeln Partnerstadt

8.05 Uhr: Nur etwa 70 Kilometer trennen das französische Städtchen Venansault von der Atlantikküste bei La Rochelle. Schön gelegen sei der Ort mit seinen 4600 Einwohnern, sagt der Kusterdinger Erich Spannenberger. Er ist Präsident des eigens gegründeten Partnerschaftskomitees und ist an diesem verlängerten Wochenende selbstverständlich mit in den Westen Frankreichs gefahren, auch wenn das eine anstrengende Tour ist. 15 Stunden ist die 36-köpfige Delegation im Bus unterwegs.

Wie die Krise Tübinger Hotels verändert

6.30 Uhr: „Die Hotellerie verändert sich dramatisch“, erzählt Herbert Rösch, Inhaber des Hotels am Schloss, der vergangene Woche den Vorsitz der Dehoga-Kreisstelle Tübingen übernommen hat. Nach zwei Pandemiejahren ziehe die Nachfrage im Gastgewerbe wieder an, meldete Anfang des Monats der Bundesverband der Dehoga, die Zuversicht wachse. Die Krise hat aber Spuren hinterlassen und sorgt für Veränderungen in der Branche. Der Typ „vollautomatisiertes Hotel“, in dem die Gäste Personal nicht mehr zu Gesicht bekommen, gewinne immer mehr Bedeutung, so Rösch.

Einschneidend sind die Veränderungen beim Hotel Stadt Tübingen: Das Hotel zwischen B27 und B28 im Tübinger Süden hat sich in ein Apartment-Haus verwandelt. „Es ist für uns auch ein neuer Markt“, sagt Theresa Bez vom Makler Krams Immobilien, der die Vermarktung und Vermietung für den Betreiber übernommen hat. In Reutlingen habe Krams mit dem Konzept schon gute Erfahrungen gemacht. Moritz Siebert hat weitere Stimmen gesammelt.

Markt der Möglichkeiten am Wochenende

6.23 Uhr: Nach zwei Jahren Corona-Pause kommen am Wochenende wieder 65 Aussteller zum Markt der Möglichkeiten nach Tübingen. Die Künstlerinnen und Künstler, Handwerkerinnen und Handwerker bieten rund um die Jakobuskirche unter anderem Goldschmuck, Skulpturen und Textilien zum Verkauf. Die Produkte unterscheiden sich in Herstellungstechnik und Material, verbinden aber alle Kunst und Handwerk. Marktzeiten sind am Samstag, 28. Mai, von 10 bis 18 Uhr, und Sonntag, 29. Mai, von 11 bis 18 Uhr.

 

In eigener Sache:
Täglich berichtet das Schwäbische Tagblatt in einem Live-Blog über die aktuellen Entwicklungen in der Region. Unsere Arbeit wird nicht wie beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk über allgemeine Gebühren finanziert, sondern durch unsere zahlenden Abonnenten und Anzeigenkunden. Dennoch bleibt dieses Übersichts-Blog gratis. Wenn Sie unsere Arbeit schätzen, denken Sie bitte darüber nach, sie durch den Abschluss eines Abos zu unterstützen. Das Online-Abo gibt es für Neukunden bereits zu einem Preis von 1,00 Euro im ersten Monat (danach 9,40 Euro im Monat).

 

Studie zu seltenen Tumoren des Auges

6.11 Uhr: Das maligne Lymphom des Augeninneren ist eine seltene Form des Augenkrebses, die schwer zu diagnostizieren ist. Das soll sich ändern: Unter der Leitung von Vinodh Kakkassery, Oberarzt der Klinik für Augenheilkunde am Lübecker Universitätsklinikum, und Prof. Falko Fend, Pathologe am Universitätsklinikum Tübingen, startet im Sommer eine Studie zur Verbesserung der Diagnostik beim Lymphom der Netzhaut. Die sechsjährige Studie wird von der Deutschen Krebshilfe mit rund 860.000 Euro gefördert.

Ein Blick auf die Corona-Zahlen

6.03 Uhr: Guten Morgen aus der Online-Redaktion! Auch an Christi Himmelfahrt sind wir für Sie da und starten mit dem gewohnten Blick auf die jüngsten Corona-Zahlen vom gestrigen Abend.

Kreis Tübingen

  • Neuinfektionen: 141
  • Gesamtfälle: 73.050
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 282,7 (-0,5)
  • Todesfälle: 248 (0)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 11 / 2

Kreis Reutlingen

  • Neuinfektionen: 118
  • Gesamtfälle: 96.868
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 200,3 (+1,7)
  • Todesfälle: 446 (+1)
  • Patienten am Klinikum / davon intensiv: 23 / 2*

Baden-Württemberg

  • Hospitalisierungsinzidenz: 1,6 (-0,1)
  • Corona-Patienten auf Intensivstationen: 83 (-6)
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 227,4 (-21,7)

* Zahlen von Freitag

 

Push-Service:
Die wichtigsten Nachrichten direkt aufs Smartphone: Installieren Sie die Tagblatt-App für iOS oder für Android und erhalten Sie Push-Meldungen über die wichtigsten Ereignisse und interessantesten Themen aus der Region Tübingen.

 

 



Sie interessieren sich für Verbrechen, wie sie aufgeklärt und bestraft werden? Dann sind sie hier richtig: Auf tagblatt.de/amgericht haben wir unsere Berichterstattung zum Thema gesammelt - über laufende Ermittlungen der Polizei, über Prozesse an den Gerichten in Tübingen, Reutlingen und Rottenburg. Und wir liefern Hintergründe: Über die Arbeit der Polizei und der Strafverfolger der Justiz. Außerdem gibt es den Podcast „Am Gericht“, in dem TAGBLATT-Gerichtsreporter Jonas Bleeser und Online-Redakteur Lorenzo Zimmer über große und kleinere Kriminalfälle aus der Region sprechen. Hören Sie rein!

 

Das Wichtigste vom Tag

Seit Ausbruch der Corona-Pandemie in der Region Tübingen im März 2020 gab es bei tagblatt.de täglich und kostenlos unseren Live-Blog mit aktuellen Meldungen und Links zu wichtigen Artikeln über Covid-19 und den Folgen. Wir haben ihn nun thematisch weiter gefasst: Ab sofort gibt es dort aktuelle Meldungen und Anreißer zu den wichtigsten Geschichten aus der Region Neckar-Alb – nicht nur, aber auch, wenn es um Corona geht. Den Blog gibt es unter dem Titel Der Tag in der Region direkt auf www.tagblatt.de.

Zum Artikel

Erstellt:
26.05.2022, 06:30 Uhr
Lesedauer: ca. 5min 45sec
zuletzt aktualisiert: 26.05.2022, 06:30 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen