Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Lösung im Streit um Mittel für Tagesmütter in Sicht

Im Streit um geplante Kürzungen bei den Qualifizierungsmitteln für Tagesmütter zeichnet sich eine Lösung ab.

17.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Die Grünen im Landtag wollen die Lücke, die sich durch die Kürzungen des Kultusministeriums auftäte, aus Projektmitteln zur Hälfte abdecken. Diese Mittel sind ein Posten im Haushalt, der den Fraktionen zur Finanzierung eigener Projektideen zur Verfügung steht, wie die Fraktion der Grünen am Donnerstag weiter erläuterte. Man gehe davon aus, dass die CDU-Fraktion die andere Hälfte beisteuert; auch sie hatte sich gegen die Kürzung gewandt. «Auf diese Weise muss nicht an anderer Stelle im Bildungsetat gekürzt werden», hieß in der Mitteilung der Grünen.

Das Kultusministerium will vom kommenden Jahr an das Budget für Qualifizierung und Weiterbildung für Tagesmütter von 2,3 auf 1,75 Millionen Euro absenken. Mit Aktionen hatte der Landesverband Tagespflege gegen das Vorhaben protestiert.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.11.2016, 14:30 Uhr | geändert: 17.11.2016, 13:51 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball