Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tübingen

Lotte Reinigers Trickfilmkunst

Tübingen. Die Sommeruni-Vorlesung am Montag, 6. August, hat einen aktuellen und einen lokalen Bezug: Die Tübinger Medienwissenschaftlerin Prof. Susanne Marschall stellt unter dem Titel „Als die Silhouetten laufen lernten“ die Kunst der Trickfilm-Pionierin Lotte Reiniger vor.

04.08.2012

Die 1981 verstorbene Animationsfilmerin verbrachte ihre letzten Lebensjahre in Dettenhausen, wo sie mit der Familie des Pfarrers und Schattenspielers Alfred Happ befreundet war.

Eine Abteilung im Tübinger Stadtmuseum im Kornhaus ist ihrem Werk gewidmet, und vor wenigen Tagen wurde ein neuer Dokumentarfilm über Reiniger („Tanz der Schatten“) in Tübingen mehrfach im Kino aufgeführt, den Marschall als Co-Autorin mitproduziert hat.

Auch ihren Vortrag am Montag um 10.15 Uhr im Hörsaal des Theologikums, Liebermeisterstraße 12, wird sie mit Filmausschnitten und Bilddokumenten illustrieren.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball