Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Love Vegas

Platte Gags, voraussehbare Story, blödes Happyend und auch sonst nervig.

Platte Gags, voraussehbare Story, blödes Happyend und auch sonst nervig.

What Happens in Vegas
USA

Regie: Tom Vaughan
Mit: Cameron Diaz, Ashton Kutcher, Queen Latifah

- ab 6 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
23.11.2015

„What happens in Vegas, stays in Vegas“ hießt der Originaltitel, aber was hier in Vegas passiert, bleibt leider nicht dort, sondern kommt auch in unsere Kinos. Die Story: Joy (Cameron Diaz) wird von ihrem Freund verlassen und fährt daraufhin mit einer Freundin nach Vegas. Jack (Ashton Kutcher) wird von seinem Vater gefeuert und fährt daraufhin mit einem Freund nach Vegas.

Machen wir’s kurz: Das führt auf kuriose Weise zu einer Ehe zwischen beiden, die allerdings sofort in heftigen Krieg mündet. Vor allem streiten sich beide um drei Millionen, die ein von ihnen geknackter Jackpot abwirft. Ein Richter macht folgende Auflage: Sechs Monate Paartherapie und wohlgefälliges Verhalten. Wer sich einen Fehltritt erlaubt, bekommt nichts vom Geld.

Ein ziemlichmärchenhaftes Richterspruchkonstrukt also, von diesem Genre lässt man sich ja alles gefallen. Von nun an versucht jeder, den anderen zu einem Fehltritt zu verleiten, es wird auf Teufel komm raus intrigiert. So was könnte man ja immerhin als leichte, lustige Komödie inszenieren, aber Tom Vaughan macht die Gags platt, mit Klischees wird nicht gespielt, sie werden auf die phantasieloseste Weise präsentiert.

Das passt es, dass am Ende plötzlich Läuterung geschieht, Jack verdient sich den Respekt seines Vaters und vor allem: Geld. Mit dem er die Familie ernährt, der sich Joy natürlich ganz widmen kann, da sie ihren Wallstreet-Job aufgibt. Ganz nebenbei ist Joy natürlich toll, während ihre asiatischen Konkurrentinnen völlig blöd sind. Also auch noch rassistisch, dieses Werk. Weg damit. pme

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
17.07.2008

12:00 Uhr

jooaaa schrieb:

hammer geiler film<3 echt sehenswert



31.05.2008

12:00 Uhr

marie-luise schrieb:

einfach geil



28.05.2008

12:00 Uhr

blueprint66 schrieb:

Wer einen Film mit überraschendem Ende sehen will ist sicherlich fehl am Platze. Der Film ist dafür aber witzig gemacht und ich habe selten so viele Lacher im Kinosaal erlebt, wie bei diesem Film. Ansehen und einen vergnüglichen Abend haben ...



24.05.2008

12:00 Uhr

chris schrieb:

vorhersehbar und lahme gags



22.05.2008

12:00 Uhr

Was soll das, Tagblatt? schrieb:

Ich finde dieses Runtermachen des Films einfach nur geschmacklos, ich war in dem Film und es war zwar nicht realistisch (aber muss es das denn immer sein?), aber dafür sehr lustig. Der gesamte Kinosaal hat an oftmals vor Lachen gebebt. Der Film bekommt von mir eine 1. Übrigens klasse Leistung von Diaz!! Und ich sollte echt mal überlegen, ob ich das Tagblatt länger beziehen möchte!



<< < 1 2 > >> 

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige