Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Luther

Luthers Lebensgeschichte vom Mönch zum Reformator mit großer internationaler Starbesetzung

Luthers Lebensgeschichte vom Mönch zum Reformator mit großer internationaler Starbesetzung

LUTHER
Deutschland

Regie: Eric Till
Mit: Joseph Fiennes,Jonathan Firth,Alfred Molina

- ab 12 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015

Verleihinfo: Wir schreiben das Jahr 1505: Der junge Martin Luther gerät in ein grauenvolles Unwetter, ein Blitz verfehlt ihn nur knapp. Zu Tode geängstigt gibt er sein Studium der Rechte auf und wird Mönch im Augustiner-Kloster zu Erfurt.

Nach seiner Pilgerfahrt nach Rom 1510 geht er zum Theologiestudium nach Wittenberg, wo er 1517 seine 95 Thesen als Protest gegen den von Papst Leo X. initiierten Ablasshandel an die Tür der Schlosskirche schlägt. 1518 verlangt Rom den Widerruf der Thesen. Doch Luther bleibt standhaft. Auch vor Kaiser Karl V. auf dem Reichstag zu Worms (1521) erkennt er nur eine Autorität an: die Bibel.

Vom Papst exkommuniziert und vom Kaiser geächtet, wird Luther zum Ketzer erklärt. Um sein Leben zu retten, lässt Friedrich der Weise ihn auf die Wartburg entführen. Dort übersetzt Luther innerhalb von elf Wochen das Neue Testament aus dem Griechischen ins Deutsche. Seine Lehren finden immer mehr Anhänger. Doch der Preis dafür ist hoch: Entsetzt muss Luther erkennen, dass nicht nur die Bauern ihn gründlich missverstehen. Ihr Aufstand wird von den deutschen Landesfürsten blutig niedergemetzelt.

In dieser dunklen Stunde findet Luther Trost und Unterstützung bei seiner späteren Frau Katharina von Bora. Doch der Kampf um die Reformation hat erst begonnen.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
25.01.2004

12:00 Uhr

schrieb:

Einer der schlechteren Epos Filme. Hate mir mehre Rahmenhandlung und Widerstand von Seiten der Gegner gewünscht. Das Ende ist auch schlecht inszeniert und lässt viele Fragen offen.



24.01.2004

12:00 Uhr

Prof. schrieb:

die mönchskutten sind leider sehr unreaqlistisch dargestellt! außerdem gibt es viel zu viel sadistische handlungen. ich find diesen film abwertent und homosexuelle beleidigend!



16.01.2004

12:00 Uhr

tino schrieb:

Geschichte ist ewas anders als Hollywood Herosfilme, und deutsche Filmkunst sollte vielleicht auch anders als Hollywood sein



10.01.2004

12:00 Uhr

schrieb:

Ganz hervorragende Inszenierung der geschichtlichen Zusammenhänge. Schade nur, daß heute kaum noch einer auf der evangelischen Seite sich in klarer Form auf die Schrift beruft.



27.12.2003

12:00 Uhr

schrieb:

Flach



<< < 1 2 3 > >> 

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige