Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die Halle bebte

MV Obernau gefiel beim Frühjahrskonzert

Am Sonntagabend lud der Musikverein Obernau zum Frühjahrskonzert in die Rommelstalhalle in Obernau ein. Zirka 60 Musikanten spielten ein buntes Programm – Märsche, Polkas und Medleys. Die Halle war voll.

26.04.2016

Obernau.Das Programm eröffnete der Vorstand des Musikvereins Karl-Heinz Hertkorn, er hieß auch die rund 150 Gäste willkommen. Musikalisch startete zunächst die Jungendkapelle unter Leitung von Hartmut Fleck. Sie spielten schwungvolle Titel wie „Saturday Night“ oder „Early Morning Blues“. Die Lieder wurden von
Anna Jatz angesagt. Das Publikum war begeistert, und so spielte
die Jugendkapelle noch eine Zugabe.

Im zweiten Teil stellten die aktiven Musiker/innen, ebenfalls unter der Leitung von Fleck, ihr Können unter Beweis. Sie spielten zuerst einen flotten und schnellen Marsch mit dem Titel „Saluto Lugano“ von Siegfried Rundel. Dieses Stück verrät die besondere Verbundenheit des Komponisten zum Schweizer Kanton Tessin.

Eine Reise zurück ins Erdmittelalter thematisierte das anschließende Stück „Dinosaurier“ von Daniel Bukvich. Der Notenschreiber versuchte, Geräusche, Töne und Klänge von Dinosaurier mit musikalische Mittel nachzuahmen. Schlaginstrumente ließen die Rommestalhalle erbeben, als die aktive Kapelle das Herannahen der tonnenschweren Dinosaurier ankündigte. Höhlenartige Klänge gaben die Musiker/innen wieder, indem sie klatschten, sprachen oder flüsterten.

Weiter im Programm ging es mit einer kraftvollen und dynamischen Polka von Franz Meierhofer. Pop-soundartige Medleys folgten wie „A Rock Selection“ von Mike Sutherland. Bekannte Melodien wie „Smoke On The Water“, „Time Is Tight“ oder „Flashdance“ drangen an die Ohren der Zuhörer. Wohlklingende Sounds folgten auch anschließend bei einem Medley aus dem Soundtrack von „The Lion King“, den Elton John im Auftrag der Disney Studios geschrieben hat. Von Hans von der Heide stammte das bezaubernde Arrangement. Ein weiteres Medley, „Toto In Concert“ von Thomas Asanger, beinhaltete die Titel „Rosanna“, „I Will Remember“, „Africa“ und „Childs Anthem“.

Im Anschluss nahm Vorstand Helmut Vöhringer vom Blasmusikverband Neckar Alb die Ehrungen für langjährige aktive Tätigkeit im Musikverein vor. Vorab lobte er die positive Entwicklung des Blasmusikverbandes mit 89 Mitgliedervereinen und rund 6000 aktiven Musikanten, davon 2440 unter 18 Jahre. Zum Abschluss spielten die Musiker/innen die Polka „Böhmische Liebe“ von Mathias Rauch. Viel Applaus erntete der Musikverein für sein abwechslungsreiches Frühjahrskonzert. wuc

Sie wurden geehrt

Im Musikverein Obernau bekamen die Ehrennadel in Bronze für zehnjähriges Mitwirken Ines Scherer und Stefan Maier. Die Ehrennadel in Gold für 30-jährige Tätigkeit erhielt Markus Hebe. Seit 40 Jahren dabei sind Markus Kienzle und Karl-Heinz Hertkorn, die mit einem Ehrenbrief und einer Ehrennadel in Gold mit Diamant geehrt wurden. Die Fördermedaille in Bronze mit einer Urkunde für zehnjährige Tätigkeit bekam Thomas Hebe.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.04.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball