Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Magnus - Der Mozart des Schachs

Magnus - Der Mozart des Schachs

Dokumentarfilm über den Aufstieg des norwegischen Schachweltmeisters Magnus Carlsen.

Magnus – Der Mozart des Schachs

Norwegen 2016

Regie: Benjamin Ree
Mit: Magnus Carlsen, Gary Kasparov, Viswanathan Anand

78 Min. - ab 0 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
03.09.2016
  • Verleih

Inhalt: Magnus Carlsen war schon als Junge anders als seine Gleichaltrigen. Ausgesprochen verschlossen, verbringt er seine Zeit lieber alleine. Die besorgten Eltern erfahren bald, dass ihr Sohn ein selektives (Zahlen-)Gedächtnis hat. Als der Vater ihm das Schachspielen beibringt, ist es um den Jungen geschehen. Nachdem er bereits alle Wettbewerbe in seiner Heimat Norwegen gewonnen hat, erlangt er bereits mit 13 Jahren den Großmeistertitel. Seine Partie gegen die Schachlegende Garry Kasparov wird zum Triumph; sie endet mit einem Remis. Sein Bild geht um die Welt. Eine steile Schachkarriere nimmt ihren weiteren Lauf und zehn Jahre später nimmt Magnus am Qualifikationsturnier der WM teil. Hier droht er zwar am Druck und den hohen Erwartungen der Öffentlichkeit zu scheitern, kann sich aber qualifizieren. Im Titelkampf muss er nun gegen den fünffachen Weltmeister Viswanathan Anand aus Indien antreten. Die beiden Kontrahenten könnten nicht unterschiedlicher sein...

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

03.09.2016, 11:11 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige