Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mann verbrennt beim Schlachten
Ein Rettungswagen mit Blaulicht und Signalhorn. Foto: Hannibal Hanschke/Archiv dpa/lsw
Schrozberg

Mann verbrennt beim Schlachten

Ein 77-Jähriger hat sich tödliche Verbrennungen beim Schlachten von Hühnern und Tauben zugezogen.

26.03.2018
  • dpa/lsw

Schrozberg. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Rentner in seinem Garten in Schrozberg (Kreis Schwäbisch Hall) die Tiere gerupft und zum Abbrennen von Federkeilen eine brennbare Flüssigkeit eingesetzt. Dabei griff die Substanz auf die Kleidung des Mannes über und verbrannte ihn am Samstag. Seine Ehefrau fand den Mann und alarmierte den Notarzt. Dieser konnte nur noch den Tod feststellen. Ein Fremdverschulden kann laut Polizei ausgeschlossen werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.03.2018, 16:58 Uhr | geändert: 26.03.2018, 16:50 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball