Kriminalität

Mann wird aus der Haft entlassen - und erneut verurteilt

18.06.2024

Von dpa

Ein Schild mit der Aufschrift „Landgericht Amtsgericht Tübingen“ steht in Tübingen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Ein Schild mit der Aufschrift „Landgericht Amtsgericht Tübingen“ steht in Tübingen. Foto: Sebastian Kahnert/dpa

Einen Tag nach seiner Entlassung aus dem Rottenburger Gefängnis ist ein Mann erneut zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Amtsgericht Tübingen verurteilte ihn am Dienstag zu einer Freiheitsstrafe von drei Monaten ohne Bewährung, wie die Staatsanwaltschaft Tübingen mitteilte.

Der 61-Jährige hatte den Angaben nach am Montag auf dem Rottenburger Marktplatz laut herumgeschrien, kurz nachdem er aus der Strafhaft in der Justizvollzugsanstalt entlassen worden war. Dem Platzverweis einer hinzugerufenen Polizistin wollte er nicht nachkommen, weshalb er in Gewahrsam genommen wurde. Auf dem Polizeirevier in Rottenburg beleidigte und bedrohte er die Polizisten mehrfach und wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft beantragte am Dienstag ein beschleunigtes Verfahren, das das Amtsgericht noch am selben Tag durchführte. Der Mann räumte die Tat ein und entschuldigte sich bei der Polizistin. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Ein beschleunigtes Verfahren kann von einer Staatsanwaltschaft beantragt werden, wenn sich Sachverhalt oder Beweislage zur sofortigen Verhandlung eignen. Die höchste in einem solchen Verfahren mögliche Strafe ist eine Freiheitsstrafe von einem Jahr.

Zum Artikel

Erstellt:
18.06.2024, 15:57 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 31sec
zuletzt aktualisiert: 18.06.2024, 15:57 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter Prost Mahlzeit
Sie interessieren sich für gutes und gesundes Essen und Trinken in den Regionen Neckar-Alb und Nordschwarzwald? Sie wollen immer über regionale Gastronomie und lokale Produzenten informiert sein? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Prost Mahlzeit!