Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mapplethorpe: Look at the Pictures

Mapplethorpe: Look at the Pictures

Dokumentarfilm über den mit homosexuellen Motiven bekannt gewordenen Fotografen Robert Mapplethorpe.

Mapplethorpe: Look at the Pictures

USA 2016

Regie: Fenton Bailey, Randy Barbato


109 Min. - ab 16 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
01.10.2016
  • Verleih

Inhalt: Skandal – heute ein Wort, das, so scheint es, allzu inflationär gebraucht wird. Aber die Arbeiten des Fotografen und Künstlers Robert Mapplethorpe haben sich die Bezeichnung während seiner Schaffenszeit noch redlich verdient. Denn Mapplethorpe war ein Besessener, besessen von der Fotografie und vom Sex, die er beide auf provokante Art miteinander vermählte und damit sogar Politiker vor den Kopf stieß. Natürlich sollten seine Bilder von schwulem Sex, Stillleben, Akten von Schwarzen und S&M-Praktiken nicht nur reine Provokation bleiben, sondern auch helfen, Homosexualität in der Öffentlichkeit zu etablieren. In dem Dokumentarfilm „Mapplethorpe: Look At The Pictures“ wird ein ausführliches Porträt des Künstlers gezeichnet, bei dem auch seine ältere Schwester Nancy und sein jüngster Bruder Edward zu Wort kommen.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.10.2016, 17:26 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige