Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
LAV-Oldies in Fahrt

Marathon-Meister aus Tübingen

Medaillensegen bei der deutschen Marathon-Meisterschaft in München: Die Tübinger LAV-Senioren rannten zu Team-Gold bei der Ü 60 – und Matthias Koch war Schnellster in der Altersklasse M 45.

15.10.2014
  • ST

München. 21 000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus 101 Nationen und hunderttausende Zuschauer entlang der Strecke durch die Bayrische Landeshauptstadt sorgten für Marathon-Begeisterung in München . Aus Tübinger Sicht hat sich die Teilnahme an der längsten olympischen Distanz über 42,2 Kilometer besonders gelohnt. Als Favorit in der Altersklasse M50 galt der schon beim Stadtlauf mit angezogener Handbremse gemeinsam mit Anna Hahner laufende Matthias Koch. Für seine 2:39:09 Stunden (in der Gesamtwertung Platz 25 von 7600 Läufern) hatte LAV-Seniorenchef Gerold Knisel nur ein Wort: „Phänomenal“. Schließlich war Koch mit muskulären Wadenprobleme an die Isar angereist.

Mit gut vier Minuten Vorsprung holte Koch in seiner Klasse die Goldmedaille. Der 50jährigen muss sein Trainingspensum neben seiner Vollzeitbeschäftigung als Abteilungsleiter bei der CHT unter einen Hut bringen. Mit Jürgen Ehret hatten die Tübinger noch einen schnellen Mann am Start, der in guten 2:54:52 Stunden als Achter ins Olympiastadion einlief. Leider gab es hier mangels drittem Mann kein LAV-Team.

Nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Frieder Wenk hatten die M60+er gerade noch drei Mann am Start: Alfred Gross gewann in seiner Klasse M65 überraschend die Silbermedaille in 3:16:22, Walter Johnen (69), der sich fast das ganze Rennen „mental auf seinen rechten Arm konzentrierte, um die Schmerzen am linken Fuß nicht zu spüren“ wurde Sechster in der M65 (3:31:59). Für Johnen ist München ein besonderes Pflaster: Hier hatte er schon mehrfach Titel geholt, allerdings zuletzt als Schütze und nicht als Läufer.

Erst wenige Tage vor der Meisterschaft kam Jochen Dieterich ins LAV Team, der bisher im Trikot des Post-SV Tübingen auf den langen Kanten (darunter auch die 100 Kilometer Biel) unterwegs gewesen war. Der 61-jährige schlug sich bei seiner ersten Meisterschaft im LAV Trikot achtbar in 3:39:18 Stunden und landete in der (AK auf Platz zehn). Die drei holten mit fast einer halben Stunde Vorsprung den Titel bei den Ü60-Jährigen. Dieterich war selbst überrascht: „45 Jahre nach dem Gewinn der deutschen Schulfussballmeisterschaft wieder mal ein nationaler Titel.“

Marathon-Meister aus Tübingen
Matthias Koch: Vier Minuten Vorsprung in seiner Altersklasse M 50. Bild: LAV

Mit der deutschen VIzemeisterschaft in der Altersklasse M 60 hat Dieter Schneider beim München-Marathon eine herausragende Saison beendet. Der Vorsitzende der LG Steinlach, aktuell baden-württembergischer Altersklassenmeister über 10 Kilometer, kam nach 3:03,26 Stunden ins Ziel im Olympiastadion. „Der Zieleinlauf ins immer noch beeindruckende Olympiastadion ist ein besonderes Erlebnis“, sagte Schneider, „hier werden nochmal alle Kräfte mobilisiert.“ Sein Vereinskamerad Tobias Martin kam auf den 30. Rang der Männer-Wertung in starken 2:53,23 Stunden. Über die Halbmarathondistanz rannten in München für die LG Steinlach Marcus Flad (64. in M45 / 1:39:42 Stunden), Helmut Kessler (200. in M45 / 1:52:37 Stunden) und Hilde Buckenmayer (16. W55 in 2:01:31Strunden).

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball