Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Marbach am Neckar

Marbacher Schillerpreis für Theaterregisseurin Andrea Breth

Die Theater- und Opernregisseurin Andrea Breth ist am Dienstag mit dem Schillerpreis der Stadt Marbach ausgezeichnet worden.

10.11.2015

Von dpa

Marbach am Neckar. Die Inszenierungen der 63-Jährigen hätten «eine Anmut, eine Demut und eine Vergegenwärtigungslust, die unvergleichlich sind», hieß es vorab in der Begründung der Jury. Bei den von ihr bearbeiteten Schillerdramen «Maria Stuart» oder «Don Carlos» entstehe der Eindruck, die Stücke seien neu geschrieben und als stehe der Autor wie selbstverständlich vor dem Zuschauer. Breths Versionen zählten zu den besten der letzten Jahre.

Der mit 10 000 Euro verbundene Preis wird seit 1959 stets zum Schiller-Geburtstag verliehen. Wurde in den vergangenen Jahren eher politisches Wirken ausgezeichnet, ehrte die Jury diesmal bewusst wieder ein künstlerisches Werk. Mit der Auszeichnung für Breth habe die Jury auch das dramatische Werk Schillers in den Fokus rücken wollen, hieß es. Der Preis geht an Persönlichkeiten, die in ihrem Leben oder Wirken der Denktradition Schillers verpflichtet sind. Breth ist die sechste Frau, die mit dem Preis geehrt wurde.

Regisseurin Andrea Breth. Foto: Werner Baum/Archiv

Zum Artikel

Erstellt:
10. November 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
10. November 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 10. November 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen