Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Profi mit Herz für die alte Schule

Marvin Compper besucht Geschwister-Scholl-Schule

Ein Fußball-Profi ohne Allüren: Marvin Compper kam gestern direkt vom Training mit 1899 Hoffenheim in die alte Heimat und hatte ein Geschenk für seine frühere Schule dabei. Der Profi finanziert die Beach-Arena der Geschwister-Scholl-Schule.

21.07.2012
  • HAnsjörg Lösel

Tübingen. „Ich bin seit 42 Jahren Bayern-Fan, aber ab sofort bin ich für Hoffenheim“, sagte Martin Schall. Der Lehrer der GSS, der seinen prominenten Ex-Zögling in der Aula interviewte, war überwältigt: „Vor zwei Wochen haben wir bei Marvin nur angefragt, ob er uns ein Trikot unterschreibt, und jetzt engagiert er sich so – überragend!“ Obwohl Compper derzeit mittendrin in der harten Vorbereitung auf die neue Erstliga-Saison steckt, schaute er persönlich bei seiner früheren Schule vorbei – und sicherte der Geschwister-Scholl-Schule spontan auch noch eine Spende für das geplante Beach-Spielfeld zu. Rund 10 000 Euro fehlen der GSS noch für dieses Projekt, gestern sammelte die Sportprofil-Klasse 400 Sandquadrat-Spenden zu je 5 Euro. Er werde den fehlenden Betrag übernehmen, kündigte Compper an: „Ich habe von meiner Zeit an der GSS so sehr profitiert, es ist an der Zeit, etwas zurückzugeben“, sagte der 27-Jährige aus Bühl, der von 1995 bis 2001 die Schule auf WHO besuchte.

Compper sei in der Leichtathletik immer barfuß gerannt, erinnerte sich Schall und las aus dessen Akte vor: In der 5. Klasse, nach kaum zwei Wochen an der GSS, hatte sich Marvin „beim Herumtoben am Podest“ das Handgelenk gebrochen. Dennoch ist dem Profi die Zeit an der Scholl-Schule in guter Erinnerung geblieben, mit vielen Klassenkameraden hat er noch immer Kontakt. 2001 wechselte Compper allerdings ins Stuttgarter Sportinternat, das Abitur machte er schließlich in Mönchengladbach, wo er bei Borussia unter Trainer Jupp Heynckes 2006 sein Erstliga-Debüt gab.

Rund 170 Bundesliga-Spiele später gehört Compper zur Glitzerwelt Profi-Fußball, kickt regelmäßig gegen Stars wie Mario Gomez, Klaas Jan Huntelaar oder Claudio Pizzarro. Bayern-Stürmer Gomez, einst Kollege bei den VfB-Junioren, bewache er übrigens besonders gern, verriet der Innenverteidiger: „Gegen ihn habe ich immer ganz gut ausgesehen“.

Sein Autogramme waren gestern in der Scholl-Aula heiß begehrt, an ähnlichen Rummel hat sich der Profi Längst gewöhnt. „Da besteht schon die Gefahr, abzuheben, aber dann ist es wichtig, Leute im Umfeld zu haben, die einen nie vergessen lassen, wo man herkommt“, sagt Compper. Zum Beispiel seine Mutter, die als Bibliothekarin bei der Scholl-Schule arbeitet.

Marvin Compper besucht Geschwister-Scholl-Schule
„Im Schullandheim waren wir beide die langsamsten Ski-Fahrer“: GSS-Lehrer Martin Schall (links) und Bundesliga-Kicker Marvin Compper (1899 Hoffenheim) erinnerten sich gestern beim Jubiläum der Geschwister-Scholl-Schule an alte Zeiten. Bild: Franke

Marvin Compper besucht Geschwister-Scholl-Schule

Am Telefon zugeschaltet war gestern die ehemalige Scholl-Schülerin Kim Kulig, mittlerweile beim FFC Frankfurt. Die Nationalspielerin schuftet momentan fürs Comeback nach ihrem Kreuzbandriss, den sie beim WM-Viertelfinale 2011 gegen Japan erlitten hat und konnte deshalb nicht persönlich nach WHO kommen. „Der Fußball hat mir schon gefehlt, ich freue mich, wieder auf dem Platz zu stehen“, sagte die 22-Jährige, die bis 2008 auf der Scholl-Schule war und das Abitur nach ihrem Wechsel zum HSV in Hamburg gemacht hat.
Der neue Kunstrasenplatz der GSS trägt seit gestern den etwas sperrigen Namen Kim-Kulig-und-Marvin-Compper-Arena. Weitere Profi-Sportler wie Basketballer Ruben Spoden (Walter Tigers) und die Leichtathleten Marius Broening und FIlmon Ghirmai waren zu Gast beim Schulfest. Talente hat die GSS weiterhin: Lea Kronmüller, die in der U 17-Bundesliga für Sindelfingen kickt, schlug beim Jonglieren sogar Marvin Compper.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.07.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball