Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mastbetrieb darf nach Missständen keine Tiere mehr halten
Schweine stehen in einem Stall. Foto: Carmen Jaspersen/Archiv dpa/lsw
Ulm

Mastbetrieb darf nach Missständen keine Tiere mehr halten

Nach dem Bekanntwerden elender Zustände in seinen Ställen darf ein Mastbetrieb im Alb-Donau-Kreis keine Schweine mehr halten.

23.11.2016
  • dpa/lsw

Ulm. Die Veterinärbehörde erließ ein entsprechendes Verbot, wie das Landratsamt am Mittwoch mitteilte. Kontrolleure vom Landratsamt waren dort auf erhebliche Missstände gestoßen. Die Hygiene war demnach mangelhaft und die Buchten, in denen die Tiere gehalten wurden, zum Teil deutlich überbelegt. Insgesamt mussten bisher 100 Tiere eingeschläfert werden. Unter Aufsicht der Behörde soll der Bestand bis Ende November aufgelöst und gesunde Tiere geschlachtet werden.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2016, 21:20 Uhr | geändert: 23.11.2016, 17:31 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball