Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar

Maximaler Schaden

Nicht Fisch, nicht Fleisch! Auf der einen Seite hat ein Pariser Sondergericht die IWF-Chefin Christine Lagarde zwar soeben für schuldig befunden, als französische Wirtschaftsministerin fahrlässig gehandelt zu haben. Auf der anderen Seite aber verzichteten die Richter darauf, sie mit einer Strafe zu belegen.

20.12.2016
  • PETER HEUSCH

Dieses unausgegorene Urteil hinterlässt einen faden Nachgeschmack. Schließlich war Lagarde nicht der Fahrlässigkeit im Amt sondern der Veruntreuung öffentlicher Gelder angeklagt. Da jedoch weder die Beweis- noch die Sachlage diesen Verdacht erhärten konnten, wurde die Latte flugs niedriger gehängt, um die Angeklagte nicht einfach freisprechen zu müssen.

Der Gerichtshof, vor dem sich Lagarde zu verantworten hatte, wird hauptsächlich von Politikern gebildet. Und nur weil diese Laienrichter am Ende nicht wie begossene Pudel dastehen wollten, haftet der international hoch angesehenen Finanzmanagerin nun der Makel einer Verurteilung an. Der damit verbundene Glaubwürdigkeitsverlust könnte zur Folge haben, dass Lagarde von ihrem Amt als IWF-Chefin zurücktreten muss.

In Wahrheit – und das war selbst die Meinung der Staatsanwaltschaft – hätte das Verfahren gar nicht stattfinden dürfen. Unter dem Strich wurde die frühere Finanzministerin Lagarde wegen ihrer umstrittenen Entscheidung auf die Anklagebank gesetzt, in der verwickelten Tapie-Affäre ein Schiedsgericht eingesetzt zu haben. Eine Entscheidung wohlgemerkt, die in ihren Zuständigkeitsbereich fiel und die, obwohl sie sich als schlecht entpuppen sollte, ganz sicher keine strafbare Handlung darstellt. Gründe, in Berufung zu gehen, hätte Lagarde also mehr als genug.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.12.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball