Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Terrorismus

Mehr Anwerbeversuche durch Islamisten

Sowohl im Bund auch im Land sprechen Salafisten gezielt Flüchtlinge an.

05.12.2016
  • DPA

Stuttgart. Salafisten werben nach Auskunft des Geheimdienstes deutschlandweit immer mehr Flüchtlinge an. „In diesem Jahr gab es bundesweit 300 Kontaktaufnahmen mit Flüchtlingen, in Baden-Württemberg waren es in diesem und im vergangenen Jahr mehr als 40 solcher Ansprachen“, sagte der Islamwissenschaftler beim Landesamt für Verfassungsschutz (LfV) in Stuttgart, Benno Köpfer. Der Verfassungsschützer geht davon aus, dass die Dunkelziffer im Bund wie im Land deutlich höher ist. Laut Innenministerium erfolgten die Anwerbeversuche durch unmittelbare Kontaktaufnahmen, Einladungen zu Moscheebesuchen oder durch Verteilen des Korans.

Zudem gab es laut Köpfer 2016 bundesweit 400 Hinweise von verschiedenen Seiten zu verdächtigen Flüchtlingen, 60 davon hatten zu Ermittlungsverfahren geführt. In Baden-Württemberg sind beim Geheimdienst laut Innenministerium seit Sommer 2015 etwa 120 solcher Hinweise eingegangen. Zum Großteil handele es sich dabei um unspezifische Meldungen, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

Der in der vergangenen Woche verhaftete syrische Flüchtling aus Biberach hatte nach dpa-Informationen neben 17 000 Streichhölzern und fünf Funkgeräten eine Menge Batterien, zwei Küchenmesser, Gold-Silber-Regen sowie mehr als 1000 Euro in seinem Rucksack. Es besteht der dringende Tatverdacht, dass sich der 20-Jährige die Sachen beschafft hat, um damit eine Spreng- oder Brandvorrichtung herzustellen. Gegen ihn wurde Haftbefehl wegen Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat erlassen.

Laut Köpfer verwenden Islamisten in Afghanistan Streichhölzer zum Bau vom Bomben. „Wir kennen das aus vielen Videos, in denen ganze Gruppen von Männern die Spitzen abrubbeln. Aus dem roten Pulver lässt sich eine Initialzündung für einen Sprengsatz bauen.“ dpa

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.12.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball